06. Oktober 2019 / 15:25 Uhr

Chemie feiert umjubelten Derbysieg gegen Lok: Das sagen Spieler und Trainer

Chemie feiert umjubelten Derbysieg gegen Lok: Das sagen Spieler und Trainer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
103. Leipziger Derby BSG Chemie gegen 1. FC Lok
Die Kicker der BSG Chemie bejubeln den Treffer zum 1:0. © Alexander Prautzsch
Anzeige

Nach acht Jahren endlich wieder ein Sieg. 2:0 (0:0) schickt die BSG Chemie den 1. FC Lok Leipzig zurück nach Probstheida. Wir haben nach dem Abpfiff Stimmen der Beteiligten gesammelt

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Der 1. FC Lok Leipzig hat seine erste Saisonniederlage in der Fußball-Regionalliga Nordost ausgerechnet beim Stadtrivalen Chemie Leipzig kassiert. Der Aufsteiger gewann am Sonntag das 103. Stadt-Derby im mit 4999 Zuschauern gefüllten Alfred-Kunze-Sportpark mit 2:0 (1:0).

Florian Schmidt (29. Minute) brachte die Gastgeber in Führung, ehe Daniel Heinze (78.) mit einem herrlichen Treffer in den Winkel den Endstand markierte. Chemie kletterte mit dem zweiten Saisonerfolg auf Platz elf der Tabelle, Aufstiegsmitfavorit Lok ist nun Tabellen-Dritter.

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Spiel

Daniel Heinze (BSG Chemie): Wie soll man das erklären - noch fehlen mir die Worte. Irgendwann waren wir mal dran. Die Voraussetzungen waren gut, denn Lok war klarer Favorit. Wir standen sehr kompakt, so richtig ist Lok nichts eingefallen, ein Quäntchen Glück war für uns sicher auch dabei. Ich hatte meinen Vater ein Tor versprochen - das war für dich, Papa. Zur Galerie
Daniel Heinze (BSG Chemie): "Wie soll man das erklären - noch fehlen mir die Worte. Irgendwann waren wir mal dran. Die Voraussetzungen waren gut, denn Lok war klarer Favorit. Wir standen sehr kompakt, so richtig ist Lok nichts eingefallen, ein Quäntchen Glück war für uns sicher auch dabei. Ich hatte meinen Vater ein Tor versprochen - das war für dich, Papa." ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt