02. Juli 2019 / 18:00 Uhr

Chemie Leipzigs Youngster Max Keßler will Stammplatz verteidigen

Chemie Leipzigs Youngster Max Keßler will Stammplatz verteidigen

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
Max Keßler im neuen Auswärtstrikot der BSG Chemie Leipzig. Für die kommende Spielzeit hat sich der 19-jährige Flügelspieler die Verteidigung seines Stammplatzes vorgenommen. 
Max Keßler im neuen Auswärtstrikot der BSG Chemie Leipzig. Für die kommende Spielzeit hat sich der 19-jährige Flügelspieler die Verteidigung seines Stammplatzes vorgenommen.  © Christian Donner
Anzeige

Das 19-jährige Offensivtalent kam von der U19 des FC Erzgebirge Aue und wusste sofort zu überzeugen. Nach einer starken ersten Saison im grün-weißen Trikot steht nun die Herausforderung Regionalliga an. Am Mittwoch trifft das Team von Trainer Miroslav Jagatic im Test auf Zweitliga-Absteiger 1. FC Magdeburg

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Als Model machte er eine blendende Figur. Chemie Leipzig hatte Max Keßler auserkoren, beim Trainingsauftakt am Montag die neuen Auswärtstrikots zu präsentieren. Der 20-Jährige zeigte wie ein Profi-Dressman die schwarzen Trikots mit dem Schriftzug des neuen Chemie-Brustsponsors Lewo (der bisherige Trikotsponsor B&T ist neuer Teamsponsor).

Ähnlich souverän absolvierte Max Keßler auch seine erste Saison in Leutzsch. Als 19-Jähriger war der gebürtige Grimmaer vorigen Sommer von der U19 des FC Erzgebirge Aue zu Chemie gewechselt. Sowohl Dietmar Demuth als auch Miroslav Jagatic setzten auf den flinken Offensivmann, in 27 (von 30) Oberligapartien war Keßler dabei, schoss vier Tore. „Ich kann mich schon als Stammspieler bezeichnen“, sagt er – und genau diese Rolle will er auch in dieser Spielzeit in der Regionalliga spielen. „Da hoffe ich auf ähnliche Einsatzzeiten wie in dieser Saison“, sagt er. Also viele. Und sicherlich hofft er auch auf den einen oder anderen Treffer.

JETZT durchklicken: Die Bilder vom Trainingsauftakt der Leutzscher!

Die BSG Chemie Leipzig ist am Montagabend in das Training für die kommende Regionalliga-Saison eingestiegen. Zur Galerie
Die BSG Chemie Leipzig ist am Montagabend in das Training für die kommende Regionalliga-Saison eingestiegen. ©
Anzeige

Dass für Chemie in dieser Saison das Ziel nur Klassenerhalt lauten kann, sei klar, sagt Max Keßler noch. Da ist er sich mit Teamkollegen Benjamin Schmidt einig, der beim Thema Klassenerhalt optimistisch ist. Die Erfahrung von vor zwei Jahren helfe da.

„Manche von uns haben ja auch schon Regionalliga gespielt und ich denke, mit der Unterstützung der Fans sollte alles möglich sein.“ Schmidt modelt nicht, sondern rappt und könnte bei einer geglückten Mission einen neuen Hit landen.

Mehr zur Regionalliga Nordost

Soweit ist es noch nicht, aktuell herrscht erst einmal pure Vorfreude. „Es ist schön, endlich wieder Regionalliga spielen zu können. Ganz besonders freue ich mich, wenn es gegen Gegner wie Cottbus, Babelsberg oder natürlich Lok geht“, sagt Benni Schmidt. Einen Vorgeschmack auf die kommenden Aufgaben gibt es im ersten ernsthaften Test gegen den Drittligisten 1. FC Magdeburg heute (18.30 Uhr) im Alfred-Kunze-Sportpark.

Übrigens, die neuen Heimtrikots der Chemiker werden da noch nicht zu sehen sein. Die werden später präsentiert. geeignete Models hat Chemie ja.

Uwe Köster/Jonathan Girke

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN