15. Oktober 2020 / 23:23 Uhr

Choupo-Moting nach Debüt-Doppelpack gegen Düren kämpferisch: "Es wird noch mehr kommen"

Choupo-Moting nach Debüt-Doppelpack gegen Düren kämpferisch: "Es wird noch mehr kommen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eric Maxim Choupo-Moting freute sich über seinen Debüt-Doppelpack - hier feiert er mit Bouna Sarr (links).
Eric Maxim Choupo-Moting freute sich über seinen Debüt-Doppelpack - hier feiert er mit Bouna Sarr (links). © 2020 Getty Images
Anzeige

Direkt im ersten Spiel für den FC Bayern hat Eric Maxim Choupo-Moting zwei Tore erzielt. Der Auftritt des von PSG gekommenen Angreifers im DFB-Pokal gegen den 1. FC Düren war vielversprechend. Der Stürmer gibt sich trotz der Konkurrenz zu Robert Lewandowski kämpferisch – und verspricht sogar eine Steigerung.

Anzeige

Anlaufschwierigkeiten waren Eric Maxim Choupo-Moting nicht anzumerken. Der Angreifer, der am letzten Tag des Transferfensters zum FC Bayern gewechselt ist, feierte mit zwei Toren gegen den 1. FC Düren (3:0) in der ersten Runde des DFB-Pokals am Donnerstagabend ein überzeugendes Debüt für die Münchener. "Das ist ein guter Einstand gewesen. Ich bin happy, dass ich meine ersten Tore machen konnte für Bayern", erklärte der ehemalige Profi von Paris Saint-Germain nach dem Abpfiff bei Sport1. In der 24. und 75. Minute traf er selbst, zudem holte er den Elfmeter vor dem 2:0 durch Thomas Müller raus.

Um ein Haar wäre es sogar ein Dreierpack geworden – doch aufgrund fehlender Torlinien-Technik kann nicht zweifelsfrei bewiesen werden, ob der Kopfball des Deutsch-Kameruners in der 63. Minute mit vollem Umfang hinter der Linie war. "Ich hätte noch das ein oder andere Tor machen können", betonte der 31-Jährige. Unabhängig davon ist er als Backup für Europas Fußballer des Jahres Robert Lewandowski ein Gewinn für das Team von Trainer Hansi Flick.

Mehr vom SPORTBUZZER

Schon jetzt ist Choupo-Moting nach eigener Aussage "zu 100 Prozent" beim amtierenden Triple-Sieger angekommen. "100 Prozent Fitness kommt mit der Zeit. Es hat gut getan, wieder länger auf dem Platz zu stehen", erklärte der gebürtige Hamburger nach dem Pokal-Spiel. Offenbar hat der Neu-Münchener nun Blut geleckt - und er gibt sich kämpferisch. "Es wird noch mehr kommen, dafür arbeite ich."

Choupo-Moting hat "riesigen Respekt" vor Lewandowski

Nicht ausgeschlossen, dass Choupo-Moting hinter Lewandowski trotzdem kaum Einsatz-Zeiten bekommen wird. "Es kommt drauf an, ich habe riesigen Respekt vor Lewy", machte er deutlich und fügte mit Blick auf gemeinsame Auftritt mit dem polnischen Superstar an: "Wenn ich meine Minuten bekomme: gut. Wenn wir zusammen spielen: auch ok."

Von seinen Mitspielern bekommt Choupo-Moting für seine Premiere auf jeden Fall ein gutes Zeugnis ausgestellt. Müller, der durch das Foul am Angreifer zum Elfmeter-Tor kam, sagte nach dem Spiel über die Qualitäten des neuen Kollegen: "Er bringt Spielwitz mit. Witz hat er auch neben dem Platz." Das dürfte den Ex-Nationalspieler freuen, der selbst stets einen Spruch locker hat. "Er ist technisch mit dem Ball sauber unterwegs und wenn er die Tor-Quote hält, dann passt es", meinte Müller.