12. Juni 2021 / 19:27 Uhr

Große Sorge um Christian Eriksen: EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland unterbrochen

Große Sorge um Christian Eriksen: EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland unterbrochen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach dem Zusammenbruch von Christian Eriksen ist das EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland unterbrochen worden.
Nach dem Zusammenbruch von Christian Eriksen ist das EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland unterbrochen worden. © IMAGO/Newspix24
Anzeige

Die Fußball-Welt sorgt sich um Christian Eriksen. Der Star der dänischen Nationalmannschaft brach während des Vorrundenspiels gegen Finnland kurz vor der Pause zusammen. Ärzte leiteten Reanimationsmaßnahmen ein. Der Zustand des 29-Jährigen blieb zunächst ungewiss. Das Spiel wurde unterbrochen. Zuvor hatte der offizielle deutsche EM-Twitteraccount der UEFA mitgeteilt, dass die Partie abgebrochen wurde.

Hinweis: Nach Angaben des dänischen Fußball-Verbandes ist Christian Eriksen inzwischen "wach" und zu weiteren Untersuchungen in einem Kopenhagener Krankenhaus. Zum aktuellen Stand.

Anzeige

Das EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland ist kurz vor der Halbzeit beim Stand von 0:0 unterbrochen worden. In Kopenhagen war Dänemark-Star Eriksen kurz vor der Pause zusammengebrochen und bewusstlos auf dem Rasen liegen geblieben. Der offizielle deutsche EM-Twitteraccount der UEFA hatte zunächst mitgeteilt, dass das Spiel abgebrochen worden sei. Der Tweet wurde mittlerweile gelöscht. Nun heißt es dort, dass das Spiel "unterbrochen" wurde.

Eriksen war im Parken-Stadion in der 43. Minute benommen zu Boden gegangen. Sofort eilten Ärzte zu dem Mittelfeldspieler, während es im Stadion leise wurde. Während die mit den Tränen kämpfenden dänischen Spieler einen schützenden Ring um Eriksen bildeten, leiteten die Ärzte offensichtlich beim am Boden liegenden 29-Jährigen Reanimationsmaßnahmen ein. Die finnischen Spieler verließen nach über zehn Minuten den Stadion-Innenraum, die dänischen Akteure blieben weiterhin bei Eriksen, dessen Zustand zunächst ungewiss blieb.

Das ZDF brach die Übertragung aus dem Stadion-Innenraum ab. "An ein Fußballspiel ist nicht zu denken, daran wollen wir auch gar nicht denken", sagte Kommentator Béla Réthy, der mit diesen Worten zurück ins Studio gab.

Christian Eriksen ist einer der Stars der dänischen Nationalmannschaft, die bei dieser EM als Geheimfavorit auf den Titel gilt. Der 29-Jährige spielt seit 2020 bei Inter Mailand. Der offensive Mittelfeldspieler reifte nach seinem Wechsel von Ajax Amsterdam bei Tottenham Hotspur zum absoluten Leistungsträger. Nachdem er vom damaligen Trainer José Mourinho nicht mehr regelmäßig eingesetzt wurde, verließ Eriksen die Engländer in Richtung Mailand, wo er in dieser Saison Meister wurde. Bei der dänischen Nationalelf ist Eriksen Stammspieler und stand bisher bei 108 Länderspielen auf dem Platz. Er schoss dabei 36 Tore.