11. Februar 2021 / 11:37 Uhr

Christian Gross erklärt: Darum fehlt Klaas-Jan Huntelaar bei Schalke 04 - Comeback gegen BVB?

Christian Gross erklärt: Darum fehlt Klaas-Jan Huntelaar bei Schalke 04 - Comeback gegen BVB?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fehlt beim FC Schalke weiter: Klaas-Jan Huntelaar. Trainer Christian Gross erklärt die Probleme.
Fehlt beim FC Schalke weiter: Klaas-Jan Huntelaar. Trainer Christian Gross erklärt die Probleme. © imago images/Team 2, Getty Images, Montage
Anzeige

Seit seinem Wechsel von Ajax Amsterdam zum FC Schalke 04 kam Klaas-Jan Huntelaar nur auf wenige Einsatzminuten. Seine Wadenverletzung war zwar auskuriert - nun ist die andere Seite betroffen. Sein Comeback könnte er ausgerechnet im Revier-Derby gegen Borussia Dortmund geben.

Die erneute Liaison zwischen dem FC Schalke 04 und Klaas-Jan Huntelaar ist bisher aus sportlicher Sicht noch kein Erfolg. Gerade einmal zehn Minuten stand er in der Bundesliga auf dem Feld, zuvor und seither laboriert er an einer Wadenverletzung. Diese brachte er noch aus Amsterdam mit. Genau genommen ist es aber sogar eine neue Verletzung, denn Schalke-Trainer Christian Gross bestätigte dem Kicker, dass der Niederländer derzeit Probleme mit der anderen Wade hat.

Anzeige

"Vielleicht durch Fehlbelastung, das kann in solch einer Situation schon mal passieren", sagte Gross dem Fachmagazin am Donnerstag. Diese Wadenprobleme verhindern weiter einen Einsatz des "Hunters". Dabei sollte er mit seinen Toren und der Präsenz auf dem Platz dafür sorgen, dass Schalke noch den Klassenerhalt schafft. Doch selbst ein Einsatz gegen den 1. FC Union Berlin am Wochenende wird wohl nicht infrage kommen.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Er ist noch nicht zu 100 Prozent belastbar – mental schon, keine Frage, aber muskulär ist noch nicht alles so, wie es sein soll", erklärte Schalkes Trainer Gross. Er stellte aber eine Rückkehr in den Bundesliga-Kader für die nächste Woche in Aussicht. Dann spielt Schalke im Revierderby gegen Borussia Dortmund. Ein Einsatz von Huntelaar wäre dann ein wichtiges Zeichen, denn der 37-Jährige schoss in seiner S04-Karriere schon wichtige Derby-Tore.

Aufgrund der Verletzungsprobleme des Niederländers gab es sogar schon Kritik am Transfer. Die wies Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider kürzlich zurück. "Die Verpflichtung war kein Fehler. Wir hoffen, dass Klaas-Jan schnellstmöglich aufs Feld zurückkehren und seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen kann. Trotz der Verletzung hat er seit Tag eins eine ganz wichtige Rolle in der Kabine übernommen", sagte Schneider den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Sonntag.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis