20. Januar 2020 / 23:06 Uhr

Handball-EM: So reagieren Christian Prokop und Bob Hanning auf Kritik nach verpasstem Halbfinale

Handball-EM: So reagieren Christian Prokop und Bob Hanning auf Kritik nach verpasstem Halbfinale

Jens Kürbis
Lübecker Nachrichten
Christian Prokop und Bob Hanning wehren sich gegen die Kritik nach dem verpassten EM-Halbfinale der deutschen Handballer.
Christian Prokop und Bob Hanning wehren sich gegen die Kritik nach dem verpassten EM-Halbfinale der deutschen Handballer. © Getty Images
Anzeige

Handball-Bundestrainer Christian Prokop wird öffentlich kritisiert. Nach dem verpassten Halbfinal-Einzug bei der EM erreichte die Nationalmannschaft dank eines Kantersiegs gegen Österreich nur das Spiel um Platz fünf. Prokop und Verbands-Vize Bob Hanning wehren sich nun gegen die Kritik.

Anzeige
Anzeige

Deutschlands Handballer haben den Charaktertest bestanden, besiegten Co-Gastgeber Österreich mit 34:22 (16:13). Doch der Traum vom Halbfinale ist geplatzt. Die ohnehin nur im Promille-Bereich liegende Chance war nach dem 37:28 der Spanier gegen Weißrussland schon vor dem Spiel dahin. Die Iberer reisen nun mit Kroatien als Halbfinalist in Schwedens Hauptstadt. Das deutsche Team, das am Mittwoch im letzten Hauptrunden-Spiel auf Tschechien trifft (20.30 Uhr/ZDF), hat mit dem Sieg gegen Österreich das Stockholm-Ticket auch sicher, nur dass es am Samstag lediglich um Platz fünf geht.

Handball-Gehaltsliste: Das verdienen die DHB-Stars in ihren Vereinen

Johannes Bitter: Der Keeper ist der Topverdiener beim TVB Stuttgart, erhält rund 36.000 Euro im Monat. Zur Galerie
Johannes Bitter: Der Keeper ist der Topverdiener beim TVB Stuttgart, erhält rund 36.000 Euro im Monat. ©
Anzeige

Charaktertest nach Kritik von Stephan an Prokop

Die Partie gegen Österreich hatte DHB-Vizepräsident Bob Hanning zum großen Charaktertest ausgerufen. Am Montagabend, so betonte er, werde sich zeigen: „Was macht diese Mannschaft mit ihrem Trainer?“ Hanning erklärte die Partie so zum Stresstest für das Gebilde Trainer/Mannschaft, in der Konsequenz daraus auch für das Verhältnis Verband und Trainer. Den Druck erhöhten zudem Ex-Stars wie Daniel Stephan. Der ehemalige Welthandballer erklärte vorab im SPORTBUZZER-Interview, dass Christian Prokop nicht der richtige Mann für den Job des Bundestrainers sei. „Und das war er in meinen Augen auch noch nie.“

Er vermisst die Weiterentwicklung der Mannschaft, kritisiert den statischen Angriff, auch das fehlende Tempospiel. Stephan weiter: „Es war noch nie so leicht, bei einer EM ins Halbfinale zu kommen. Dass das verpasst wurde, dafür ist der Trainer mitverantwortlich.“

Mehr zur Handball-EM

Nach dem Sieg im Prestige-Duell wehrte sich Bundestrainer Prokop gegen die Kritik. „Ich finde es schon ein Unding. Das ist schon sehr bitter", sagte der 41-Jährige in der ARD. Er lobte sein Team nachträglich für die Vorstellung bei der Niederlage am Samstag gegen Kroatien und betonte, dass am Ende nur ein Tor für das versöhnliche Ende gefehlt habe. Prokop weiter: "Es ist schon lobenswert, wie sich diese Mannschaft in dem Turnier präsentiert hat. Wie sie sich zerreißt, wie sie die Fans mitnimmt.“ Er widersprach Ex-Welthandballer Stephan indirekt und meinte: "Wir haben uns weiterentwickelt, sind Schritt für Schritt nach vorne gegangen.“

Die schrillsten Outfits von Handball-Boss Bob Hanning

Markenzeichen: Schräger Hoodie. Bei der Europameisterschaft 2020 zeigte sich Hanning direkt zum Auftakt gegen die Niederlande gewohnt auffällig in schrillem Pullover Zur Galerie
Markenzeichen: Schräger Hoodie. Bei der Europameisterschaft 2020 zeigte sich Hanning direkt zum Auftakt gegen die Niederlande gewohnt auffällig in schrillem Pullover ©

Auch Hanning versteht die kritischen Stimmen in Richtung Prokop nicht. Mit der Leistung gegen Österreich war er sehr zufrieden. „Es ist nicht einfach, aus so einem tiefen Tal rauszukommen. Das war aller Ehren wert“, sagte der 51-Jährige. Der Vizeboss des DHB sprach dem Bundestrainer das Vertrauen aus: "Wichtig ist, dass wir intern einig sind. Und wir sind uns intern einig.“

DHB-Team setzt EM-Aufwärtstrend fort - was wird aus Prokop?

Mit dem Sieg gegen Österreich hat die deutsche Mannschaft den EM-Aufwärtstrend der gesamten Hauptrunde weiter nach vorn transportiert. Ob es aber die Debatte um den Bundestrainer beendet, das werden die nächsten Spiele zeigen. Nach dem Spiel um Platz fünf bei der EM steht das Qualifikations-Turnier für Olympia an - und im besten Fall soll das Medaillen-Ziel dann im Sommer in Tokio erreicht werden.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt