08. Juni 2019 / 12:35 Uhr

Christian Pulisic bei Chelsea: Das bedeutet der Transfer von Eden Hazard für den Ex-BVB-Star

Christian Pulisic bei Chelsea: Das bedeutet der Transfer von Eden Hazard für den Ex-BVB-Star

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christian Pulisic verlässt den BVB zum 30. Juni und schließt sich dem FC Chelsea an, der gerade Superstar Eden Hazard an Real Madrid verkauft hat.
Christian Pulisic verlässt den BVB zum 30. Juni und schließt sich dem FC Chelsea an, der gerade Superstar Eden Hazard an Real Madrid verkauft hat. © imago images / Thomas Bielefeld
Anzeige

Der Abgang von Eden Hazard hat sich abgezeichnet, trifft den FC Chelsea aber nicht nur wegen der von der FIFA verhängten Transfersperre mit voller Wucht. Ex-BVB-Profi Christian Pulisic soll den Schmerz des Verlustes lindern - aber ist er für so viel Verantwortung schon bereit?

Anzeige
Anzeige

Der am Freitag offiziell bestätigte Transfer von Eden Hazard ist der bislang teuerste in diesem Sommer. Für über 100 Millionen Euro wechselt der Belgier vom FC Chelsea zu Real Madrid. Während sich die Spanier übre den Wechsel-Coup freuen, muss Chelsea ohne seinen Superstar planen, der entscheidenden Anteil am Europa-League-Titelgewinn der Engländer hatte und mit 31 Torbeteiligungen allein in der Premier League der unbestritten beste Spieler von Chelsea war. Eine zentrale Rolle wird dabei Christian Pulisic zukommen, den Chelsea im Januar für 64 Millionen Euro vom BVB gekauft hatte.

Der Transfer von Hazard verschärft die Situation für den jungen US-Amerikaner. Klar ist vor allem: Eine lange Eingewöhnungszeit wird Pulisic nicht haben. Er muss sofort liefern. Mit dem Brasilianer Willian und dem spanischen Alles-Gewinner Pedro (Welt- und Europameister, dreimaliger Champions-League-Sieger, Europa-League-Gewinner, spanischer und englischer Meister und Pokalsieger) haben die Londoner neben Pulisic nur zwei fitte Flügelspieler im Kader. Vor allem Willian war unter Chelseas Noch-Trainer Maurizio Sarri zuletzt nicht immer gesetzt.

Von Neymar bis Ronaldo: Das sind die teuersten Transfers im Weltfußball

Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. © imago
Anzeige

Pulisic-Konkurrent: Was wird aus Callum Hudson-Odoi?

Mit Bayern-Flirt Callum Hudson-Odoi fehlt ein weiterer Chelsea-Jungstar zum Saisonstart. Der 18-Jährige hat sich zum Ende der Saison einen Achillessehnenriss zugezogen und musste operiert werden. Er könnte bis zu sechs Monate ausfallen - eine Rückkehr auf den Platz gibt es für ihn voraussichtlich erst im September und Oktober. Die Premier League startet allerdings bereits am 10. August in die neue Saison. Und: Möglich ist nach wie vor, dass der FC Bayern nochmals bei der Personalie aktiv wird - auch wenn es zuletzt hieß, dass Chelsea den Vertrag mit seinem Eigengewächs unbedingt verlängern will.

Offen ist, ob Chelsea bis dahin überhaupt neue Spieler holen kann. Nach aktuellem Stand ist das aufgrund eines Transfer-Embargos gar nicht vorgesehen. Der Europa-League-Sieger aus England darf nach einer FIFA-Entscheidung bis zum Sommer 2020 keine neuen Spieler verpflichten, weil die Blues in 29 Fällen gegen die Regeln zur Verpflichtung Minderjähriger verstoßen haben sollen.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Keine neuen Stars? Chelsea geht gegen Transfersperre vor

Chelsea geht vor dem internationalen Sportgerichtshof CAS gegen dieses Urteil vor. Ob der Internationale Sportgerichtshof schon vor dem Transferschluss in England ein Urteil fällen wird, ist ungewiss. Es sei nicht möglich zu sagen, wann die Entscheidung verkündet werde, hieß es.

Möglich, dass die Londoner statt auf neue Stars auf ihren Pool von bislang verliehenen Spielern zurückgreifen werden, um den Kader aufzustocken. Mit Victor Moses (zuletzt Fenerbahce), Charly Musonda Jr. (Vitesse) und Kenedy (Newcastle) gehöreb dazu auch einige Spieler für den Flügel.

Mehr zu Christian Pulisic

Pulisic entlastet das jedoch nur bedingt. Der 20-Jährige, der beim BVB in den letzten Monaten im Schatten von Shootingstar Jadon Sancho, dem wiedererstarken Mario Götze und Kapitän Marco Reus stand, muss zur neuen Saison einen Sprung machen. Allein: Auch der US-Amerikaner wird bei Chelsea möglicherweise Teile der Vorbereitung nicht mitmachen können. Mit den Vereinigten Staaten nimmt Pulisic am Gold Cup in Nord- und Mittelamerika teil - der erst am 8. Juli endet. Die Saisonvorbereitung Chelseas beginnt wenige Tage später.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt