27. Oktober 2019 / 16:27 Uhr

Christian Pulisic: Chelsea-Trainer Lampard adelt Ex-BVB-Star nach Rekord-Gala - "Komplettes Paket"

Christian Pulisic: Chelsea-Trainer Lampard adelt Ex-BVB-Star nach Rekord-Gala - "Komplettes Paket"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christian Pulisic glänzte beim Chelsea-Sieg in Burnley mit einem Dreierpack. Trainer Frank Lampard zeigte sich im Anschluss begeistert.
Christian Pulisic glänzte beim Chelsea-Sieg in Burnley mit einem Dreierpack. Trainer Frank Lampard zeigte sich im Anschluss begeistert. © Getty
Anzeige

Der jüngste Dreierpack-Schütze in der Geschichte der Premier League heißt seit Samstag Christian Pulisic. Das 21-jährige Ex-BVB-Talent zeigte beim 4:2 seines FC Chelsea gegen Burnley eine makellose Leistung und begeistert nicht nur die Fans der Londoner, sondern auch Trainer Frank Lampard.

Anzeige
Anzeige

Ist er jetzt endlich angekommen beim FC Chelsea? Christian Pulisic hat bei seinem neuen Verein ein erstes dickes Ausrufezeichen hinterlassen. Nach seinem spektakulären Dreierpack beim Auswärtssieg der Blues beim FC Burnley (4:2) schwärmen nicht nur die eigenen Fans vom 21-jährigen Ex-BVB-Star, der inzwischen jüngste Schütze von drei Toren in einem Spiel in der Geschichte der Premier League - auch Chelseas Trainer Frank Lampard ist voll des Lobes für Pulisic, der nach seinem teuren Transfer lange Zeit Anlaufschwierigkeiten hatte.

Er freue sich unglaublich für Pulisic, erklärte Lampard nach dem klaren Sieg seiner jungen Mannschaft. "Es wurde viel über ihn geredet, weil er so viel gekostet hat und weil er zurecht ein großer Star in den USA ist. Er spielt sehr gut im Nationalteam und ist deren Kapitän. Natürlich redet man dann über ihn. Ich persönlich freue mich sehr, dass er gegen Burnley drei Mal getroffen hat", sagte die Chelsea-Legende, seit Saisonbeginn als Nachfolger von Maurizio Sarri auch Trainer der Blues, über seinen "Captain America".

Chelsea-Trainer Lampard lobt Dreierpacker Pulisic: "Das komplette Paket"

Pulisic selbst war nach dem Spiel fast noch zu aufgeregt, um seine Gefühle nach dem ersten Dreierpack seiner Karriere in Worte zu fassen. "Ich freue mich einfach unglaublich, drei Tore geschossen zu haben. Ich habe sehr gehofft, dass ich hier endlich mein erstes Tor in der Premier League schießen kann - gute Dinge kommen scheinbar in Dreierpacks", freute der langjährige Dortmunder sich sichtlich. "Ich bin so stolz, für dieses Team zu spielen. Es war Erleichterung und pure Freude dabei, ich kann es gar nicht in Worte fassen." Pulisic ist nach Fulham-Profi Clint Dempsey erst der zweite US-Amerikaner, dem in der Premier League ein Dreierpack gelang.

Lampard: Deshalb hat Christian Pulisic nach seinem Wechsel zu wenig gespielt

Zunächst sah es nicht danach aus, als würde Pulisic bei Chelsea zu einer Erfolgsstory werden. Lampard erklärte nach dem Sieg in Burnley, warum es Pulisic nach seinem Wechsel vom BVB zunächst so schwer gefallen war, in London spielerisch Fuß zu fassen. Lampard hatte den US-Boy in dessen ersten Monaten im Anschluss an den 60-Millionen-Euro-Wechsel sehr dosiert eingesetzt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Das schmeckte dem Rechtsaußen nach eigenem Bekunden zwar ganz und gar nicht, hatte aber durchaus seine Gründe, wie sein Trainer verriet. "Ich kenne (...) den Druck, den so ein Wechsel auslösen kann", sagte Lampard. "Außerdem weiß ich, dass er im Sommer für die USA gespielt hat und so nur eine Woche Pause hatte." Unter diesen Umständen zu Chelsea zu kommen, sei alles andere als leicht gewesen.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Lampard habe versucht, "in bestmöglicher Weise" damit umzugehen und Pulisics Einsatzzeiten zu managen. Zuletzt habe er gut trainiert. In der Champions League war er gegen Ajax Amsterdam entscheidend am Siegtreffer seines früheren BVB-Kollegen Michy Batshuayi beteiligt, gegen Burnley nun gewann er das Spiel fast im Alleingang und tütete so Chelseas siebten Sieg in Folge ein. Lampard: "Er hat allen gesagt: 'Hier bin ich!' Er hat gezeigt, wie viel Talent er besitzt." Pulisic habe "heute das komplette Paket gezeigt", lobte der 41-Jährige abschließend.