22. Juli 2018 / 10:46 Uhr

Auf dem Weg zum "Sportstudio": Kugelstoß-Europameisterin Schwanitz mit Autounfall

Auf dem Weg zum "Sportstudio": Kugelstoß-Europameisterin Schwanitz mit Autounfall

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christina Schwanitz hier im Einsatz während der Deutschen Meisterschaften
Christina Schwanitz hier im Einsatz während der Deutschen Meisterschaften © Getty
Anzeige

Nach ihrem Sieg im Damen-Kugelstoßen bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wollte sie zu einem Auftritt ins "Aktuelle Sportstudio" - und geriet auf dem Weg in einen Autounfall. Glücklicherweise hat sich Europameisterin Christina Schwanitz dabei nur leicht verletzt.

Anzeige

Kugelstoß-Europameisterin Christina Schwanitz ist am Samstagabend auf dem Weg zu einem Auftritt im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF mit dem Auto verunglückt. Die 32 Jahre alte Sächsin wurde in ein Krankenhaus gebracht, konnte es aber noch in der Nacht verlassen. "Es ist alles relativ in Ordnung. Sie ist nur leicht verletzt", sagte ZDF-Moderatorin Kathrin Müller-Hohenstein.

Anzeige
Mehr zur Leichtathletik

"Sie ist von Nürnberg nach Hause nach Chemnitz gefahren und von da aus wollte sie nach Mainz. Ich hatte kurz Kontakt zu ihr. Sie sagte, dass sie das Krankenhaus verlassen konnte und wieder nach Hause fährt", erklärte Kugelstoß-Bundestrainer Sven Lang gegenüber der Bild.

Favoritenrolle für Heim-EM untermauert

Die 50 größten Sportler der Geschichte

Usain Bolt, Diego Maradona oder doch Roger Federer? Wer ist der größte Sportler der Geschichte? Zur Galerie
Usain Bolt, Diego Maradona oder doch Roger Federer? Wer ist der größte Sportler der Geschichte? ©

Schwanitz war am Freitag mit der Weltklasseweite von 20,06 Metern deutsche Meisterin in Nürnberg geworden und hatte damit ihre Favoritenrolle für die Europameisterschaften in zwei Wochen in Berlin bestätigt. Die Werferin hatte vor einem Jahr Zwillinge zur Welt gebracht und konnte nach der Babypause wieder in die internationale Spitze zurückkehren.