03. April 2019 / 10:30 Uhr

Bericht: Christoph Metzelder als DFB-Boss oder Schalke-Sportdirektor im Gespräch

Bericht: Christoph Metzelder als DFB-Boss oder Schalke-Sportdirektor im Gespräch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christoph Metzelder soll beim DFB und FC Schalke im Gespräch sein.
Christoph Metzelder soll beim DFB und FC Schalke im Gespräch sein. © imago/Montage
Anzeige

Deutscher Fußball-Bund oder FC Schalke 04? Christoph Metzelder soll sich mit beiden Optionen beschäftigen. Der 38-Jährige könnte die Nachfolge von DFB-Boss Reinhard Grindel antreten oder zu seinem Ex-Klub als Sportdirektor wechseln.

Anzeige
Anzeige

Christoph Metzelder steht angeblich auf der Liste vom Deutschen Fußball-Bund und dem FC Schalke 04. Wie die Sport Bild weiter berichtet, könnte sich der 38-Jährige einen Posten beim DFB als Nachfolger von Reinhard Grindel und auch seinem Ex-Verein vorstellen. Die Tendenz gehe zum Sportdirektor-Posten auf Schalke.

Bislang konzentriert sich beim DFB fast alles auf Kandidaten aus dem Fußball. Christoph Metzelder hat sich nach der Profi-Karriere wie auch Bayern-Legende Philipp Lahm und Stuttgarts Sportvorstand Thomas Hitzlsperger viel Respekt erarbeitet. Alle gehören zur Spielergeneration des Sommermärchens 2006. Aber sind sie auch schon erfahren genug?

Mehr zum Grindel-Aus

Beim DFB würde sich Metzelder laut Sport Bild nur zur Wahl stellen, wenn der Ex-Nationalspieler aus der Liga Unterstützung erhält. Zudem würde er nur als bezahlter Präsident beim Dachverband der 26 Fußballverbände einsteigen.

Stenger: Metzelder nicht der Wunschkandidat

Der frühere DFB-Pressesprecher Harald Stenger hält Metzelder für einen geeigneten Kandidaten als DFB-Chef. "Das ist ein Mann mit sozialem Engagement, mit politischen Kontakten", sagte Stenger im Deutschlandfunk. Der Ex-Profi sei jedoch laut Stenger nicht der Wunschkandidat der DFB-Führung. "Man sucht irgendeinen Menschen von außen, der völlig neutral ist", sagte der 68-Jährige. Eine Nachfolge soll beim nächsten DFB-Bundestag im kommenden September gewählt werden.

Reinhard Grindel: Seine Zeit als DFB-Präsident in Bildern

Am 15. April 2016 wurde Reinhard Grindel auf einem außerordentlichen DFB-Bundestag als neuer Präsident des Deutschen Fußball-Bundes vorgestellt. Grindel folgte auf den am 9. November 2015 zurückgetretenen Wolfgang Niersbach. Das Motto des 41. DFB-Bundestages lautete damals Fußball ist Zukunft. Zur Galerie
Am 15. April 2016 wurde Reinhard Grindel auf einem außerordentlichen DFB-Bundestag als neuer Präsident des Deutschen Fußball-Bundes vorgestellt. Grindel folgte auf den am 9. November 2015 zurückgetretenen Wolfgang Niersbach. Das Motto des 41. DFB-Bundestages lautete damals "Fußball ist Zukunft." ©
Anzeige

Wahrscheinlicher sei ein Posten beim FC Schalke. Metzelder würde wohl bei seinem Ex-Verein den Job als Sportdirektor übernehmen. Gespräche über ein Engagement ab Sommer habe es mit Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider und Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies bereits gegeben.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt