24. Oktober 2020 / 18:11 Uhr

Strittiger Ramos-Elfmeter: Real Madrid befreit sich im Clasico gegen den FC Barcelona aus der Krise

Strittiger Ramos-Elfmeter: Real Madrid befreit sich im Clasico gegen den FC Barcelona aus der Krise

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sergio Ramos hat Real Madrid zum Sieg im Clasico geschossen.
Sergio Ramos hat Real Madrid zum Sieg im Clasico geschossen. © imago images/Cordon Press/Miguelez Sports
Anzeige

Nach zwei empfindlichen Niederlagen in der Liga und der Champions League hat Real Madrid eine Antwort gezeigt. Das Team von Trainer Zinedine Zidane setzte sich im "Clasico" gegen den FC Barcelona mit 3:1 durch – auch dank eines strittigen Elfmeters.

Anzeige

Befreiungsschlag für die Blancos: Nachdem Real Madrid zuletzt zwei peinliche Niederlagen in der Liga gegen Aufsteiger Cadiz und in der Champions League gegen Shakhtar Donezk hinnehmen musste, hat sich die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane mit einem Sieg im "El Clasico" aus der Krise geschossen. Im prestigeträchtigen Duell in der Liga gegen den FC Barcelona gewannen die Königlichen dank Treffern von Federico Valverde, Sergio Ramos und Luka Modric mit 3:1 (1:1).

Anzeige

Real mit Nationalspieler Toni Kroos in der Startaufstellungen begann die Partie stürmisch: Schon in der 5. Minute traf Valverde nach Vorlage von Karim Benzema aus spitzem Winkel zum 1:0. Die Führung hielt allerdings nicht lange. Nach Vorlage von Jordi Alba egalisierte Youngster Ansu Fati nur vier Minuten später. Die Partie wurde nach dem Blitzstart deutlich ruhiger. Erst in der 30. Minute gab es wieder einen Aufreger: Reals Casemiro und Barca-Superstar Lionel Messi lieferten sich im Strafraum ein umkämpftes Duell. Doch der VAR bestätigte, was schon der Schiedsrichter entschieden hatte: Casemiro war vor Messi am Ball. Es ging mit dem Unentschieden in die Pause.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der zweiten Hälfte kam Barcelona eigentlich stärker aus der Pause. Unter anderem verpasste Ex-Bayern-Leihgabe Philippe Coutinho per Kopf frei vor Thibaut Courtois (54.). Doch nach rund einer Stunde zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt – Elfmeter für Real. Clement Lenglet hatte Real-Kapitän Ramos nach einem Kroos-Freistoß im Strafraum zu Fall gebracht. Zwar setzte auch Ramos seinen Körper ein, doch Lenglet ließ das Trikot seines Gegenspielers nicht los. Der Videoschiedsrichter bestätigte den Elfmeterpfiff des Schiedsrichters. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte zur erneuten Führung für die Gäste.

Modric macht den Clasico-Sieg klar

Barca stemmte sich in der Schlussphase noch gegen die Niederlage, forderte nach einem vermeintlichen Handspiel seinerseits Strafstoß. Der Schlusspunkt gehörte aber Real: Kurz vor dem Ende (86.) verpasste Nationalspieler Kroos frei vor Barca-Keeper Neto noch die Möglichkeit zum 3:1, auch Ramos konnte die Führung trotz guter Kopfballgelegenheit nicht ausbauen. Erst in der 90. Minute machte Modric nach einem Konter den Deckel drauf. Real verteidigt mit dem Sieg die Tabellenführung. Barca fällt indes vorerst auf Rang zehn zurück.