07. August 2019 / 06:41 Uhr

Clemens Tönnies lässt Amt nur ruhen - So reagiert das Netz: "Schalke ist ein Fremdschäm-Level"

Clemens Tönnies lässt Amt nur ruhen - So reagiert das Netz: "Schalke ist ein Fremdschäm-Level"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Netz reagiert verärgert auf die Thematik rund um Clemens Tönnies.
Das Netz reagiert verärgert auf die Thematik rund um Clemens Tönnies. © dpa
Anzeige

Kein Rücktritt, kein Rauswurf - Clemens Tönnies ist nach seinem verbalen Fehltritt mit einem milden Urteil davongekommen. Drei Monate lang lässt der Schalker Aufsichtsratschef sein Amt nun ruhen. Im Netz fallen die Reaktionen auf diese Entscheidung negativ aus.

Anzeige
Anzeige

Trotz seiner harsch kritisierten Aussagen über Afrikaner und des daraus resultierenden Rassismus-Vorwurfs darf der Schalker Aufsichtsratschef Clemens Tönnies weitermachen. Der 63 Jahre alte Unternehmer werde sein Amt für drei Monate ruhen lassen und danach seine Tätigkeit im Aufsichtsrat wieder aufnehmen, teilte der Fußball-Bundesligist aus Gelsenkirchen am späten Dienstagabend nach einer mehrstündigen Sitzung des Ehrenrates mit. Zuvor war über einen möglichen Rücktritt oder auch eine Amtsenthebung spekuliert worden.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Das Gremium kam jedoch zu dem Ergebnis, "dass der gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden des FC Schalke 04, Clemens Tönnies, erhobene Vorwurf des Rassismus unbegründet ist", wie es in der Mitteilung hieß.

Mehr zu Clemens Tönnies

Tönnies ist seit 2001 Aufsichtsratschef des S04 und war erst vor wenigen Wochen von den Mitgliedern wiedergewählt worden. Zahlreiche Prominente aus Politik und Sport hatten Tönnies' verbalen Fehltritt kritisiert, andere wie Ex-Trainer Huub Stevens oder der frühere SPD-Chef Sigmar Gabriel dagegen nahmen Tönnies in Schutz.

So reagiert das Netz auf die umstrittene Entscheidung:

Muss Clemens Tönnies sein Amt beim FC Schalke nach dem Rassismus-Eklat niederlegen? Stimmt jetzt ab!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt