18. Januar 2022 / 22:50 Uhr

Comeback auf Eis und Rängen: IceFighters Leipzig und Fans feiern Sieg gegen Hamm

Comeback auf Eis und Rängen: IceFighters Leipzig und Fans feiern Sieg gegen Hamm

Stephanie Riedel
Leipziger Volkszeitung
aCH1_1002
Unter dem Jubel der eigenen Fans freuen sich Torschütze Joonas Riekkinen (li.) und Connor Hannon (re.) über das zwischenzeitliche 2:0. © Christian Modla
Anzeige

Comeback nach Maß: Die IceFighters Leipzig sind mit einem 4:2 (3:0, 0:0, 1:2)-Sieg gegen die Hammer Eisbären ins neue Jahr gestartet. Dabei war der Auftritt nicht nur eine Rückkehr für die Eiskämpfer, sondern auch für ihre Fans, die nach dem Sport-Lockdown endlich wieder in den Kohlrabizirkus durften.

Leipzig. Die IceFighters Leipzig haben sich mit einem 4:2 (3:0, 0:0, 1:2)-Sieg gegen die Hammer Eisbären aus der Corona-Zwangspause zurückgemeldet. „Egal wie wir es drehen und wenden, wir werden fighten, bis der Tank alle ist“, so IceFighters-Cheftrainer Sven Gerike vor dem ersten Match des Jahres.

Anzeige

Der Eishockey-Oberligist, der lediglich mit einem 14-Mann-Kader performte, hatte auch nach dem Spielende offensichtlich noch Reserven und feierte den Heimsieg vor den Rängen. Hier hatten sich nach fast zweimonatiger Leidenszeit zumindest wieder 625 Zuschauer eingefunden. Das bedeutete ausverkaufte Hütte unter pandemischen Bedingungen.

DURCHSCROLLEN: Die Bilder zum Spiel

Vor den eigenen Fans gewinnen die IceFighters Leipzig das Heimspiel gegen die Eisbären aus Hamm mit 4:2! Zur Galerie
Vor den eigenen Fans gewinnen die IceFighters Leipzig das Heimspiel gegen die Eisbären aus Hamm mit 4:2! ©

Capitano Florian Eichelkraut, Jonas Riekkienen und Oliver Noack schossen die IceFighters bereits im ersten Drittel 3:0 in Front. Von dreiwöchiger Pause keine Spur. Einmal mehr zeigte sich, wie wichtig der Support von den Rängen ist. Denn die Fans lieferten den Eiskämpfer pausenlos die erhoffte Extrapower.

Anzeige

Allround-Talent Patrick Demetz machte in der 46. Minute den Sieg für die Sachsen klar. Hamm nahm innerhalb der letzten Minuten immerhin noch zwei Treffer durch Ibrahim Weißleder und Chris Schutz mit nach Hause. Damit verpasste Goalie Patrick Glatzel seinen vierten Shoutout, behauptet dennoch Rang eins als bester Keeper der Liga. Schon vor zwei Jahren bremste die Pandemie die Sachsen aus. Das Debüt und sogleich das letzte Spiel anno 2020 begingen die Eiskämpfer ausgerechnet gegen Hamm. Das Team von Trainer Sven Gerike entschied die Partie damals gegen den Aufsteiger in der Overtime (4:3 n.V. (2:1, 1:1, 0:1)).

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.