05. Mai 2022 / 23:08 Uhr

Conference League kompakt: Abraham köpft Mourinho-Team ins Finale – Feyenoord genügt Remis

Conference League kompakt: Abraham köpft Mourinho-Team ins Finale – Feyenoord genügt Remis

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
AS Rom steht im Finale der Conference League. Auch Feyenoord setzte sich durch.
AS Rom steht im Finale der Conference League. Auch Feyenoord setzte sich durch. © IMAGO/ANP/Independent Photo Agency (Montage)
Anzeige

Das erste Finale der in dieser Saison von der UEFA eingeführten Conference League lautet AS Rom gegen Feyenoord Rotterdam. Die Roma um Star-Trainer José Mourinho setzte sich gegen FA-Cup-Sieger Leicester City durch. Feyenoord genügte ein torloses Remis gegen Olympique Marseille zum Sieg.

Die AS Rom und Feyenoord Rotterdam bestreiten das erste Endspiel in der Conference League. Der Tabellenfünfte der italienischen Serie A gewann am Donnerstag das Halbfinal-Rückspiel vor eigenem Publikum gegen Leicester City mit 1:0 (1:0), nachdem das Team von Star-Trainer José Mourinho im Hinspiel in England 1:1 gespielt hatte. Tammy Abraham (11. Minute) erzielte per Kopf nach einer Ecke das entscheidende Tor.

Anzeige

Feyenoord reichte bei Olympique Marseille ein 0:0. Das Hinspiel vor Wochenfrist hatte der Tabellendritte der niederländischen Meisterschaft mit 3:2 gewonnen. In der Gruppenphase setzte sich Feyenoord unter anderem gegen den deutschen Vertreter Union Berlin durch.

Das Endspiel findet am 25. Mai im albanischen Tirana statt. Der Sieger qualifiziert sich sicher für die Gruppenphase der Europa League in der kommenden Saison und wird als Gruppenkopf gesetzt sein.