26. März 2020 / 13:25 Uhr

Cooles Video: Steffen, Mehmedi und Co. singen "Imagine"!

Cooles Video: Steffen, Mehmedi und Co. singen "Imagine"!

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Unbenannt-1
Singt zusammen mit den Nationalspielern der Schweiz: Renato Steffen vom VfL Wolfsburg.
Anzeige

Um den Menschen Mut und Hoffnung zu geben, haben sich die Nationalspieler der Schweiz dazu entschlossen, in einem gemeinsamen Videoclip den Welthit "Imagine" von John Lennon zu singen - mit dabei sind mit Renato Steffen, Admir Mehmedi und Kevin Mbabu auch drei Profis des VfL Wolfsburg.

Anzeige
Anzeige

Renato Steffen ist der womöglich vielseitigste Profi im VfL-Kader. Der kleine Flügelkämpfer kann sowohl den defensiven Part auf der Außenbahn als auch den offensiven Part spielen. Auch im Mittelfeld auf der Acht hat die Nummer 8 des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten schon gespielt. Aber nun zeigte der VfLer, dass er auch kein so schlechter Sänger ist.

Denn: Zusammen mit ihren Kollegen aus der Nationalelf der Schweiz singen die Wolfsburger Steffen, Admir Mehmedi und Kevin Mbabu den Welthit "Imagine" von John Lennon. Mit einer Spende an den schweizerischen Berufsverband der Pflegefachpersonen unterstützen sie damit den Kampf gegen das Coronavirus. In den sozialen Medien ist das Video, das Gladbachs Torhüter Yann Sommer (die Nummer 1 der Schweiz) initiiert hatte, längst ein Hit. Und Steffen, der dabei einen Part singt, bei dem es die Kopfstimme braucht, macht das gut. „Jeder weiß, dass ich gern singe, aber als zweites Standbein kann ich das nicht aufbauen“, sagt der Wolfsburger schmunzelnd.

Mit dem Video wollten die Spieler ein Zeichen setzen, die Spende soll für die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial für Pflegende eingesetzt werden, wie der Schweizer Fußballverband (SFV) auf Facebook mitteilte. „Wir wissen, dass wir alle nicht die besten Sänger sind“, sagt Steffen, aber das sei auch nicht so wichtig. Wichtig sei die Geste. „Yann Sommer hat das Ganze in die Hand genommen, es war schon eine Herkulesaufgabe festzulegen, wer welchen Part des Songs singen soll. Aber am Ende ist etwas Witziges zustande gekommen. Ich glaube, das wollten wir in der schwierigen Zeit ein Stück weit auch erreichen“, schildert Steffen.

Einen Lieblingssänger habe er nicht, sagt der VfLer, der auf R’n’B steht. „Ich mag Musik, die das Herz berührt“, so Steffen. „Auch wenn man nicht perfekt singen kann, kann das einem in solchen Zeiten die Sorgen vertreiben.“ Zweimal hatte er seinen Part aufgenommen, das Feedback aus seinem Umfeld sei „nicht schlecht gewesen“. In der Chatgruppe der Nationalelf „musste man sich schon ein paar Sprüche anhören“, er selbst sei jedoch von Frotzeleien überwiegend verschont geblieben.

Rangliste: Die Bundesliga-Schweizer des VfL Wolfsburg

Schweizer beim VfL Wolfsburg Zur Galerie
Schweizer beim VfL Wolfsburg ©
Mehr Sport aus der Region

Bleibt die Frage: Wer ist beim VfL der beste Sänger? „Wout Weghorst gehört sicher zu denjenigen, die weit vorn sind. Und dann komme natürlich schon ich“, sagt Steffen schmunzelnd und fügt hinzu: „Also zu einem Duett mit Wout würde ich nicht Nein sagen.“ Allerdings: Dann gäbe es einen gravierenden Größenunterschied. Sturm-Riese Weghorst ist 1,97 Meter groß, Steffen gehört mit seinen 1,70 Meter zu den „Zwergen“ im Team. Steffen grinsend: „Die Größe ist kein Problem, Wout kann mich ja auf den Arm nehmen, dann sind wir auf gleicher Höhe...“

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt