02. Juli 2018 / 12:27 Uhr

Coppi legt sportliche Leitung bei Lupo/Martini Wolfsburg nieder

Coppi legt sportliche Leitung bei Lupo/Martini Wolfsburg nieder

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lupo-Coach Francisco Coppi hat verletzungssorgen.
Nicht mehr sportlicher Leiter bei Lupo: Francisco Coppi gab sein Amt ab, konzentriert sich auf seine Aufgabe beim VfL. © Sebastian Bisch
Anzeige

Francisco Coppi ist nicht mehr sportlicher Leiter bei Fußball-Regionalligist Lupo/Martini Wolfsburg. Der Grund: Beim VfL Wolfsburg war der 49-Jährige  bisher für Sportkooperationen zuständig, bekommt nun eine Aufgabe im Nachwuchsbereich und übernimmt die administrativen Themen in der VfL-Akademie. Deshalb gab Coppi die sportliche Leitung beim Viertligisten ab. Sein Nachfolger bei Lupo steht aber bereits fest.

„Wir bedauern den Rücktritt, jedoch freuen wir uns sehr für Francisco und sind dankbar für die erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten Jahre. Es ist eine tolle Herausforderung und wir wünschen ihm alles Gute für diese neue Aufgabe. Bei Lupo steht die Tür für ihn immer offen“, sagt Lupos Vorsitzender Rocco Lochiatto.

Anzeige
Mehr aus der Regionalliga:

Die bisherigen Aufgaben von Coppi wird Luciano Mileo übernehmen. Mileo ist seit langem beim Regionalliga-Aufsteiger, fungierte bisher als Regionalliga-Sprecher, begleitete die Mannschaft bei allen Spielen. Das Amt des 2. Vorsitzenden des Vereins legt Coppi ebenfalls nieder. Da Lupo mit Giovanni Carboni einen weiteren 2. Vorsitzenden hat, entsteht im Vorstand kein Vakuum. Coppi sagt: "Das ist schon ein wenig komisch. Seit 1987 war ich bei Lupo Spieler, Trainer oder im Vorstand. Aber durch die berufliche Entwicklung ist die Aufgabe dieser Funktionen bei Lupo die logische Konsequenz."

Luciano Mileo übernimmt die sportliche Leitung bei Lupo/Martini.
Luciano Mileo übernimmt die sportliche Leitung bei Lupo/Martini. ©

Hier tippen: Wer wird Meister? Und wer steigt ab?

Trainingsauftakt Lupo/Martini Wolfsburg. Bilder vom Training Zur Galerie
Trainingsauftakt Lupo/Martini Wolfsburg. Bilder vom Training ©