14. Oktober 2021 / 16:08 Uhr

Corona bei den Rhein-Neckar Löwen: Pokal-Revanche für SC DHfK Leipzig wird verlegt

Corona bei den Rhein-Neckar Löwen: Pokal-Revanche für SC DHfK Leipzig wird verlegt

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
aCH1_9759
Das Spiel zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem SC DHfK Leipzig muss ausfallen. © Christian Modla
Anzeige

Die mögliche Revance für die Klatsche im DHB-Pokal muss verschoben werden: Die Samstagspartie des SC DHfK Leipzig bei den Rhein-Neckar Löwen fällt wegen Coronafällen aus.

Leipzig. Die DHfK-Handballer sind seit Tagen heiß auf Wiedergutmachung. Keiner aus der Mannschaft von Cheftrainer André Haber wollte die 24:31-Pokal-Pleite gegen die Rhein-Neckar Löwen so stehen lassen und sich stattdessen am Samstagabend bei den Mannheimern revanchieren. Zwei Punkte sollten her, der 33:24-Heimsieg gegen TVB Stuttgart mit einem weiteren Triumph untermauert werden – doch mehrere positive Corona-Tests bei den Rhein-Neckar Löwen schieben diesem Plan nun den Riegel vor. Das Spiel gegen Uwe Gensheimer und Co. wird verschoben.

Anzeige

Besonders kurios daran: Die betroffenen Spieler der Mannheimer sind alle vollständig geimpft und haben keine bis schwache Symptome. Während ganz ähnliche Meldungen in der vergangenen Saison noch regelmäßig die Runde machten, haben sich die Infektionszahlen in der Handball-Bundesliga in dieser Spielzeit bisher in Grenzen gehalten. Klar, denn die meisten Spieler, Trainer und Offizielle in den Vereinen sind durchgeimpft. Auch der SC DHfK Leipzig geht mit gutem Beispiel voran, hier ist inzwischen jeder Profi immunisiert.

Mehr zum Sport

Cheftrainer Haber zeigt Verständnis für die ärgerliche Spielverlegung: „In meinen Augen ist das eine Entscheidung von höherer Ebene, bei der die Gesundheit und Sicherheit unserer Sportler, der Sportler der Rhein-Neckar Löwen sowie der Schiedsrichter, des Kampfgerichts und allen weiteren Beteiligten über allem steht!“