26. Februar 2021 / 18:14 Uhr

Corona-Beschränkungen bremsen die Senioren nicht: „Alle durchbewegt, alle haben gelacht“

Corona-Beschränkungen bremsen die Senioren nicht: „Alle durchbewegt, alle haben gelacht“

Matthias Preß
Peiner Allgemeine Zeitung
Svenja Baltrusch (2. von links) demonstriert eine Übung, mit der sie die Seniorenheim-Bewohner in Bewegung bringt. Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz, VTU-Sportreferent Michael Rekel (von rechts) und Heimleiterin Ramona Pasewald (links) machen mit.
Svenja Baltrusch (2. von links) demonstriert eine Übung, mit der sie die Seniorenheim-Bewohner in Bewegung bringt. Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz, VTU-Sportreferent Michael Rekel (von rechts) und Heimleiterin Ramona Pasewald (links) machen mit. © Matthias Press
Anzeige

Bewegung ist gerade für ältere Menschen wichtig. Deshalb bietet VT Union Groß Ilsede Rehasport da an, wo Ältere sind: Im Seniorenheim. Die Übungsstunden finden auch während des Corona-Lockdowns statt.

Anzeige

Große Enttäuschung kürzlich im Seniorenheim Groß Ilsede: Svenja Baltrusch war verhindert! Die Übungsleiterin des VT Union Groß Ilsede kommt einmal pro Woche in die Einrichtung und bringt die Bewohner in Bewegung. Zwar nicht alle, aber: „Rund 50 unserer Senioren machen mit. Das ist die Hälfte der Bewohner“, sagt Heimleiterin Ramona Pasewald. Baltrusch wurde sofort vermisst.

Anzeige

„Ich mache mit den Teilnehmern ein Bewegungsprogramm. Die meisten sitzen dabei. Mit dem Kopf und den Schultern kreisen, Arme und Beine bewegen – bei einigen geht das auch im Stehen, wenn sie sich auf die Stuhllehne stützen“, sagt Baltrusch. Koordinierungsübungen, zum Beispiel mit überkreuzten Armen, dürfen nicht fehlen und sorgen schnell für Heiterkeit. „Am Ende habe ich alle durchbewegt, und alle haben ein paarmal gelacht“, schildert die Übungsleiterin ihr Erfolgsrezept.

Natürlich beeinflusst Corona auch dieses Übungsangebot. Baltrusch macht vor jedem Besuch einen Schnelltest, und statt eine Dreiviertelstunde mit allen zusammen in einem Raum übt sie nun mit der Hälfte der Teilnehmer mit Abstandsregelung im Erdgeschoss und anschließend mit der anderen Hälfte im ersten Stock – jeweils eine halbe Stunde. Dabei trägt sie eine Maske, auch wenn das die Verständigung etwas erschwert.

„Trotz des Lockdowns machen wir Sport möglich“, sagt Michael Rekel. „Wir machen sehr viele Online-Angebote, aber eben auch Präsenz-Reha-Sport“, sagt der Sportreferent der VT Union Groß Ilsede. Das Angebot im Seniorenheim war das erste, das VT Union nach dem ersten Lockdown Ende Mai wieder startete, und seitdem lief es durchgehend – sehr zur Freude der Heimleiterin. „Die Bewegung hat vielen unserer Bewohner die Krankengymnastik erspart“, sagt Pasewald. Das Heim regelt, dass die Teilnehmer ärztliche Verordnungen bekommen, über die der Sportverein die Reha-Übungsleiterin bezahlen kann. „Weil es Reha-Sport ist, war das Angebot ja nicht vom zweiten Lockdown betroffen“, sagt Rekel. „Rund 400 Teilnehmer haben wir insgesamt in den Reha-Kursen unseres Vereins. Einige können wir sogar online stattfinden lassen, wenn das Risiko gering ist. Bei der Herzgruppe zum Beispiel geht das natürlich nicht.“

Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz freut sich über das Engagement des Sportvereins im Seniorenheim: „Die Bewegung ist ungemein wichtig im Bereich der Gesundheitsprävention. Die Übungsstunden haben motivierenden Charakter und sie aktivieren das Gehirn.“ Und darüber hinaus habe der gemeinsame Sport eine wichtige soziale Funktion. „Das merken wir gerade in der Pandemie, weil uns die Begegnung fehlt.“

Wenn die Corona-Einschränkungen mal irgendwann vorbei sind, soll das Rehasport-Angebot im Seniorenheim sogar für Teilnehmer von außerhalb offen sein. „Dieses Entgegenkommen rechne ich der Heimleitung hoch an“, sagt Rekel.

Svenja Baltrusch freut sich derweil über den Erfolg des bereits mehr als zwei Jahre gut funktionierenden Sportangebots im Seniorenheim: „Wenn ich in den Raum komme, strahlen die Teilnehmer.“

Online-Angebote auch für Kinder

Die VT Union Groß Ilsede hat ihr Online-Sportangebot ausgeweitet. Angebote gibt es jetzt auch für Ilseder Kinder – sie dürfen kostenlos mitmachen. In der ersten Woche Online-Sport nutzten mehr als 60 Personen das neue Angebot. „Bei VT Union stehen ausschließlich qualifizierte und lizenzierte Übungsleiter und Übungsleiterinnen vor der Live-Kamera, die die Teilnehmer auf einer großen Leinwand vor sich sehen und so gegebenenfalls individuell korrigierend eingreifen können“, sagt der Vereinsvorsitzende Edgar Janßen.

Die positiven Rückmeldungen haben die Vereinsverantwortlichen veranlasst, das Online-Sportangebot noch auszuweiten. Ab März geht es los mit „Bauch-Beine-Po“, Rückenschule, Faszientraining und Yoga. Reha-Orthopädie wird dienstags und donnerstags angeboten. Kinder bis 8 Jahre können dienstags ab 15.30 Uhr beim Bewegungsangebot mitmachen. Am 2. März geht es zum „Safariausflug“, am 9. März ist das „Mini-Sportabzeichen mit Hoppel und Bürste“ im Programm.

Alle Angebote sind für Vereinsmitglieder kostenlos nutzbar. Nicht-Vereinsmitglieder zahlen 50 Euro für eine Zehnerkarte. Teilnehmer mit einer ärztlichen Verordnung können die Angebote Reha-Sport und Funktionstraining nutzen, die Abrechnung erfolgt über die Verordnung. Eine Übersicht der Angebote steht auf www.vt-union-grossilsede.de.

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang, ein PC, Laptop oder Smartphone mit Kamera und eine Emailadresse.

Interessierte melden sich an unter 05172/ 4127722 oder per Mail an center@vtunion.de.

Von Matthias Press