06. Januar 2022 / 13:15 Uhr

Corona-Chaos in der Serie A: Vier Spielen droht Entscheidung am grünen Tisch

Corona-Chaos in der Serie A: Vier Spielen droht Entscheidung am grünen Tisch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Corona-Welle macht auch vor der italienischen Serie A nicht Halt.
Die Corona-Welle macht auch vor der italienischen Serie A nicht Halt. © IMAGO/Insidefoto (Montage)
Anzeige

Einige Partien in der Serie A könnten nach zahlreichen Corona-Fällen am grünen Tisch entschieden werden. Der Liga-Rat sprach sich gegen eine Verlegung aus. Die betroffenen Spiele sollen eigentlich an diesem Donnerstag stattfinden.

In der italienischen Liga Serie A droht der Rückrundenstart für einige Teams wegen zahlreicher Corona-Fälle in den Mannschaften am grünen Tisch entschieden zu werden. Die örtlichen Gesundheitsbehörden hatten den Mannschaften teilweise Quarantäne verordnet, was sie an einer Austragung ihrer Partien hindern würde. Betroffenen sind die Klubs Udinese Calcio, US Salernitana 1919, FC Bologna und der FC Turin. Einige hatten deshalb die Liga um eine Verschiebung ihrer Partien ersucht.

Anzeige

Der Liga-Rat hatte sich laut Medienberichten noch am Mittwochabend zu einer kurzfristig einberufenen Sitzung wegen der aktuellen Corona-Lage getroffen. Allerdings entschied er demnach, dass es keine Verlegung geben werde. Die Serie A hatte sich zuvor schon darauf berufen, dass es keine Regel gebe, die eine Verlegung vorsehe, weil einem Team zu wenig Spieler zur Verfügung stünden. Die Folge dürfte damit sein, dass Spiele zwar auf dem Programm bleiben, aber eine jeweilige Mannschaft nicht erscheinen wird.

Der Rückrundenstart war für alle Teams am Donnerstag angesetzt. Um 12.30 Uhr wollte Bologna zu Hause den amtierenden Meister Inter Mailand empfangen, konnte aber nicht antreten. Der FC Turin kann um 16.30 Uhr nicht wie geplant bei Atalanta Bergamo auflaufen, und der FC Venedig gastiert nicht um 18.30 Uhr bei US Salernitana. Die letzte Partie des 20. Spieltages sollten parallel AC Florenz zu Hause gegen Udinese Calcio und Rekordmeister Juventus Turin im heimischen Stadion gegen den SSC Neapel um 20.45 Uhr bestreiten. Letztere Begegnung stand ebenfalls wegen vieler Corona-Fälle bei Neapel auf der Kippe.