16. Juli 2021 / 16:14 Uhr

Corona-Fälle beim MSV Duisburg: Testspiele gegen BVB und Bochum abgesagt

Corona-Fälle beim MSV Duisburg: Testspiele gegen BVB und Bochum abgesagt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg sollte auch der Gastgeber-Klub MSV gegen Borussia Dortmund antreten - doch daraus wird wegen Corona-Fällen bei den Duisburgern nichts mehr.
In der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg sollte auch der Gastgeber-Klub MSV gegen Borussia Dortmund antreten - doch daraus wird wegen Corona-Fällen bei den Duisburgern nichts mehr. © IMAGO/osnapix
Anzeige

Wegen drei Corona-Fällen muss der MSV Duisburg seine Teilnahme am "Cup der Traditionen" in der eigenen Arena absagen. Stattdessen spielt Turniergegner Borussia Dortmund nun ausschließlich gegen den VfL Bochum.

Anzeige

Der MSV Duisburg muss seine Teilnahme am "Cup der Traditionen" nach drei Corona-Fällen im Team am Samstag absagen. Wie der Klub am Freitag mitteilte, sind Aziz Bouhaddouz und zwei weitere MSV-Spieler positiv getestet worden. Damit ist die gesamte Mannschaft bis auf Weiteres unter Quarantäne gestellt. Nach dem Ergebnis der nächsten PCR-Testreihe, das für Anfang kommender Woche erwartet wird, entscheidet das Gesundheitsamt, ob die Vorbereitungen für den Ligastart beim VfL Osnabrück am Freitag, 23. Juli, wie geplant fortlaufen, hieß es in der Mitteilung.

Anzeige

BVB jetzt nur mit Testspiel gegen VfL Bochum

Das geplante Turnier mit drei Spielen über jeweils 45 Minuten kann deshalb am Samstag nicht ausgetragen werden. Stattdessen findet um 15 Uhr ein Testspiel zwischen den anderen beiden Teilnehmern Borussia Dortmund und VfL Bochum über 90 Minuten in der Duisburger Arena statt. Das Spiel wird im Free-TV bei Sky Sport News übertragen.

"Wir versuchen nun, das Beste aus der Situation zu machen", sagte Duisburg-Geschäftsführer Thomas Wulf nach der Corona-Nachricht. 10.395 Zuschauer dürfen am Samstag ins Stadion. "Für uns wird der Cup der Traditionen ein wichtiger Testlauf für unser erstes Heimspiel vor Zuschauern sein", so Wulf.