01. September 2020 / 11:07 Uhr

Corona-Fälle: SV Arminia tauscht das Heimrecht mit Lupo/Martini

Corona-Fälle: SV Arminia tauscht das Heimrecht mit Lupo/Martini

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Sie müssen noch eine Woche länger auf das erste Pflichtspiel warten: Jean Vincent Taoule (von links), Leander Baar, Tom Becker und der SV Arminia.
Sie müssen noch eine Woche länger auf das erste Pflichtspiel warten: Jean Vincent Taoule (von links), Leander Baar, Tom Becker und der SV Arminia. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Zwei Corona-Fälle, 14 Spieler in Quarantäne - Lupo/Martini Wolfsburg ist der erste Verein in niedersächsischen Amateurfußball gewesen, der das durchmachen musste. Er wird sicherlich nicht der letzte bleiben. Klar ist nun: Das Auftaktspiel der Wolfsburger in der Oberliga am 6. September beim SV Arminia Hannover wird auf den 30. September verschoben. Verbunden mit einem Heimrechttausch.

Anzeige

Ob auch die zweite Partie von Lupo/Martini am 13. September beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder verlegt wird, ist unklar, aber wahrscheinlich. Schließlich befinden sich 14 Spieler des Oberligisten in Corona-Quarantäne.

Fünf Tage vor dem geplanten Auftakt am 6. September beim SV Arminia Hannover ist nun klar: Die Partie wird auf Mittwoch, 30. September verlegt. Nach Wolfsburg.

Mehr aus der Region

"In Bischofshol hätte bereits um 17 Uhr angepfiffen werden müssen - zu früh für eine Zustimmung unter der Woche", sagt Frank Willig aus dem Arminen-Vorstand.

Rückspiel in Hannover Anfang November

Stattdessen wird nun unter der Woche um 20 Uhr auf dem Wolfsburger Kunstrasen gespielt. Das Rückspiel in Hannover wird aller Voraussicht nach am 7. oder 8. November in Hannover stattfinden.

Die Blauen müssen damit eine Woche länger auf ihr erstes Pflichtspiel der Saison 2020/2021 warten, starten am 13. September (17 Uhr) bei Aufsteiger SVG Göttingen.