12. Oktober 2020 / 07:57 Uhr

Corona-Ausbruch bei Italien-Klub FC Genua nicht gestoppt: Nur drei von 17 Spielern negativ getestet

Corona-Ausbruch bei Italien-Klub FC Genua nicht gestoppt: Nur drei von 17 Spielern negativ getestet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Genuas Davide Zappacosta (links) hat sich mit dem Corona-Virus infiziert.
Genuas Davide Zappacosta (links) hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. © Getty Images
Anzeige

Der Corona-Ausbruch in der Serie A hält an: Fast die komplette Mannschaft des FC Genua befindet sich nach einem positiven Corona-Test weiter in Quarantäne. Nur drei von 17 Spielerin wurden negativ getestet.

Anzeige

Beim italienischen Erstligisten FC Genua sind 14 der insgesamt 17 mit dem Coronavirus infizierten Profis erneut positiv getestet worden. Nur bei Federico Marchetti, Mattia Perin und Ivan Radovanovic fielen zwei Covid-19-Tests nacheinander negativ aus. Damit kann das Trio wieder ins Training einsteigen, wie der Verein am Sonntagabend mitteilte.

Nach dem Coronavirus-Ausbruch beim FC Genua war das für den 2. Oktober angesetzte Spiel in der Serie A gegen den FC Turin auf den 4. November verlegt worden. Auch bei anderen Vereinen des Landes gab es Fälle. In Italien wurde aus diesem Grund auch eine Pause bei den gesamten Spielen der Serie A diskutiert. Laut einer Regel der Serie A wird nur Teams mit weniger als 13 verfügbaren Spielern oder mit zehn gemeldeten Coronavirus-Fällen innerhalb einer Woche eine Spielverschiebung gewährt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der bei Stadtrivalen Hellas Verona spielende deutsche Profi Koray Günter steckte sich auch mit dem Corona-Virus an. Der frühere Spieler von Borussia Dortmund meldete sich gestern via Instagram zu Wort: "Ich bin mir sicher, sehr bald wieder zurück zu sein - sogar stärker wie zuvor. Es geht mir soweit gut und ich habe keinerlei Symptome bisher."