04. April 2020 / 20:59 Uhr

Wegen Corona-Krise: UEFA setzt TV-Bann der Samstagnachmittag-Spiele in der Premier League aus

Wegen Corona-Krise: UEFA setzt TV-Bann der Samstagnachmittag-Spiele in der Premier League aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die UEFA hat den TV-Bann in der Premier League wegen der Corona-Krise aufgehoben.
Die UEFA hat den TV-Bann in der Premier League wegen der Corona-Krise aufgehoben. © imago images/PA Images
Anzeige

Die Coronavirus-Krise bewegt die UEFA zu besonderen Maßnahmen in der Premier League. Alle Spiele der englischen Liga, die am Samstagnachmittag stattfinden und sonst einem TV-Bann unterliegen, dürfen zeitweise übertragen werden.

Anzeige

Wann es in der Premier League mit dem Fußballspielen weitergeht, ist ebenso offen wie in der Bundesliga und den weiteren europäischen Top-Ligen. Erst am Freitag hat der englische Ligaverband entschieden, die laufende Saison wegen der Coronavirus-Pandemie "bis auf Weiteres" auszusetzen. Doch eine wichtige Änderung steht schon jetzt fest: Die UEFA hat den sonst geltenden TV-Bann für Premier-League-Spiele am Samstagnachmittag um 15 Uhr aufgehoben. Diesen vorübergehenden Bruch der sogenannten "Blackout Rule" hatten die englische Liga ebenso wie die schottische Liga, wo diese Regel ebenfalls gilt, beim europäischen Verband angefragt.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Zum Hintergrund: Dass man wie in Deutschland alle Partien in der Konferenz oder mit Einzelspiel-Option schauen kann, ist im Mutterland des Sports nicht möglich. Die übertragenden TV-Sender Sky Sports und BT Sport wählen die vielversprechendsten Spiele für die Anstoßzeiten am Samstagmittag, Samstagabend, am Sonntag und teilweise am Montag aus. Die weniger attraktiven Paarungen werden am Samstagnachmittag ausgetragen - und damit dem Massenpublikum vorenthalten. Die seit den 1960-Jahren geltende Regelung geht zurück auf Bob Lord, den damaligen Vorsitzenden des FC Burnley. Ziel war es, dass die Fans ins Stadion gehen sollten, um ihren Verein zu unterstützen.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

TV-Bann sicherte hohe Zuschauerzahlen

Über Jahrzehnte hinweg sicherte der TV-Bann weiterhin hohe Zuschauerzahlen am Samstagnachmittag in den Stadien in England und Schottland. Dies kam also vornehmlich den kleineren Teams der Premier League zugute. Doch da die noch ausstehenden Begegnungen auf der Insel, ebenso wie es die Bundesliga plant, wenn überhaupt als Geisterspiele ausgetragen werden, wird die "Blackout Rule" nun erstmals außer Kraft gesetzt.