16. Oktober 2020 / 13:23 Uhr

Corona stoppt FSV Oschatz: Trainer Steffen Wiesner erkrankt

Corona stoppt FSV Oschatz: Trainer Steffen Wiesner erkrankt

Steffen Enigk
Leipziger Volkszeitung
Gute und rasche Genesung! FSV Oschatz' Coach Steffen Wiesner ist an Covid-19 erkrankt.
Gute und rasche Genesung! FSV Oschatz' Coach Steffen Wiesner ist an Covid-19 erkrankt. © Gerhard Schlechte
Anzeige

Das Gesundheitsamt prüft Kontaktketten, den Fußballern droht Quarantäne. Der Nordsächsische Fußballverband sagt die Sonnabend-Heimspiele der Oschatzer vorsorglich ab.

Anzeige

Oschatz. Steffen Wiesner klang schon am Donnerstag am Telefon nicht gut, meldete sich stark verschnupft und hustend. „Ich bin krank, liege seit Montag flach und warte derzeit auf das Ergebnis meines Corona-Tests“, sagte der Fußball-Trainer des FSV Oschatz. Heute beim erneuten Anruf konnte der 39-Jährige kaum noch sprechen. Nicht nur wegen der Erkältung, sondern auch wegen einer deprimierenden Nachricht. „Mein Test ist positiv“, erklärte Wiesner geschockt.

In den nächsten Stunden war er damit beschäftigt, seine Kontaktdaten zusammenzustellen – rückwirkend bis zum vergangenen Sonnabend. Am Sonntag hatte er noch sein Team im 3:2 gewonnenen Pokalspiel bei Concordia Schenkenberg II betreut und muss dem Gesundheitsamt nun mitteilen, mit wem er in der Kabine Kontakt hatte. Das waren vor allem die in Schenkenberg eingesetzten Akteure der ersten und zweiten Oschatzer Mannschaft. Das Gesundheitsamt wird die Kontaktketten prüfen und wahrscheinlich Quarantäne-Maßnahmen verhängen.

Mehr zum Fußball in Nordsachsen

Der von Wiesner informierte Nordsächsische Fußballverband (NFV) sagte heute vorsorglich die für Sonnabend angesetzten Oschatzer Begegnungen in der Nordsachsenliga (gegen Schildau) und in der Kreisklasse (gegen Merkwitz) ab. „Über die Oschatzer Spiele am kommenden Wochenende 24./25. Oktober sowie über die Neuansetzungen wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden“, erklärte Volkmar Beier, Spielausschuss-Vorsitzer des NFV: „Der Verband hält sich an die Anordnungen des Gesundheitsamtes.“

Nicht nur unsere Redaktion, sondern auch Wiesners Spieler, Freunde, der FSV-Vorstand und viele Trainerkollegen wünschen dem Coach schnelle Genesung.