12. Januar 2021 / 19:06 Uhr

Zahlreiche Corona-Fälle: Tschechien zieht Teilnahme an Handball-WM zurück – Nachrücker fix

Zahlreiche Corona-Fälle: Tschechien zieht Teilnahme an Handball-WM zurück – Nachrücker fix

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die tschechischen Handballer um Roman Becvar von der TuS N-Lübbecke verpassen die Handball-WM.
Die tschechischen Handballer um Roman Becvar von der TuS N-Lübbecke verpassen die Handball-WM. © imago images/Agentur 54 Grad
Anzeige

Die tschechische Handball-Nationalmannschaft hat sich einen Tag vor dem Start der Handball-WM aus dem Feld der Teilnehmer verabschiedet. Grund sind diverse Corona-Fälle im Lager der Mannschaft. Nachrücker ist Nordmazedonien.

Anzeige

Die Handball-Weltmeisterschaft der Männer in Ägypten findet ohne Tschechien statt. Wie der Weltverband IHF am Dienstag mitteilte, haben die Tschechen wegen zahlreicher positiver Corona-Tests im Vorfeld der WM ihre Mannschaft von dem Turnier zurückgezogen.

Anzeige

Als Nachrücker nimmt Nordmazedonien den Platz des tschechischen Teams ein. Der tschechische Verband teilte auf Facebook mit, dass die WM aufgrund der Corona-Fälle im Team auf die Teilnahme Tschechiens verzichten müsse.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der tschechischen Nationalmannschaft hatte es zuletzt mehr als zehn positive Tests auf das Virus Sars-CoV-2 gegeben. Unter anderem hatten sich auch die beiden Auswahltrainer und ehemaligen Bundesliga-Spieler Daniel Kubes und Jan Filip infiziert. Nachrücker Nordmazedonien trifft nun anstelle Tschechiens bei der WM in Ägypten (13. bis 31. Januar) in der Gruppe G auf den Gastgeber, Chile und Schweden.