10. Juni 2021 / 17:23 Uhr

Trotz Corona-Wirbel bei Spanien und Schweden: DFB-Trainer Löw verzichtet auf EM-Reservekader

Trotz Corona-Wirbel bei Spanien und Schweden: DFB-Trainer Löw verzichtet auf EM-Reservekader

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainer Joachim Löw wird keine Spieler für die EM nachnominieren.
Bundestrainer Joachim Löw wird keine Spieler für die EM nachnominieren. © Getty Images
Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw hat sich dagegen entschieden, Spieler nachzunominieren, falls die deutsche Nationalmannschaft Corona-Fälle verzeichnen müsste. Man habe bewusst auf diese Möglichkeit verzichtet, erklärte DFB-Direktor Oliver Bierhoff.

Anzeige

Joachim Löw verzichtet anders als etwa seine Trainerkollegen aus Spanien und Schweden auf die Nominierung eines EM-Reservekaders für den Fall von Corona-Ausfällen. "Nein", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff am Donnerstag auf die Frage, ob auch der Deutsche Fußball-Bund diese Möglichkeit verfolge. "Wir hatten im Vorfeld darüber diskutiert, ob wir eine erweiterte Liste abgeben", berichtete Bierhoff. Darauf hätten die Trainer dann aber verzichtet.

Anzeige

Bundestrainer Löw hatte zuvor schon darauf hingewiesen, dass er den vom europäischen Verband UEFA auf 26 Spieler erweiterten Kader für groß genug halte, um auch auf Ausfälle reagieren zu können. Löw nannte lediglich den Bielefelder Torhüter Stefan Ortega und den Dortmunder Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud als erste Nachrücker für den Notfall. Beide Profis sollen sich individuell fit halten, konnten aber auch in den Urlaub fahren.

Spanien und Schweden lassen in "Reserveblase" trainieren

Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique hatte nach der Corona-Infektion von Kapitän Sergio Busquets vier Spieler nachnominiert, die in einer eigenen, sogenannten "Reserveblase" trainieren. Diese Entscheidung sei „in Vorwegnahme der möglichen Konsequenzen“ getroffen worden, die sich aus dem positiven Testergebnis von Busquets ergeben könnten, hieß es dazu vom spanischen Verband. Im Klartext bedeutet das: Die nachnominierten Profis sollen bereitstehen, um in den endgültigen Kader zu rücken, falls es weitere Infektionsfälle gibt, die zu EM-Ausfällen führen. Der danach aufgetretene positive Test von Diego Llorente könnte sich derweil als falsch-positiv herausstellen. Auch die Schweden haben bereits zwei Corona-Fälle in ihrer Nationalmannschaft vermeldet und fahren jetzt ein ähnliches Modell.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!