13. Januar 2021 / 16:34 Uhr

Coronabedingte Spielabsagen: L.E. Volleys und Delitzsch verlegen Volleyball-Partien

Coronabedingte Spielabsagen: L.E. Volleys und Delitzsch verlegen Volleyball-Partien

Christian Dittmar
Leipziger Volkszeitung
Die Pandemie stellt GSVE-Trainer Frank Pietzonka und Volleys-Coach Christoph Rascher (r.) vor Herausforderungen.
Die Pandemie stellt GSVE-Trainer Frank Pietzonka und Volleys-Coach Christoph Rascher (r.) vor Herausforderungen. © Alexander Prautzsch
Anzeige

Die für das kommende Wochenende geplanten Volleyball-Duelle der L.E. Volleys gegen den TV Bliesen sowie des GSVE Delitzsch beim TSV Mühldorf finden aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. Der Ersatztermin für beide Nachholspiele steht schon.

Anzeige

Leipzig/Delitzsch. Die in der Region Leipzig aktuell stark grassierende Corona-Pandemie fordert weiteren Tribut: Nun wurden auch die fürs Wochenende angesetzten Partie der L.E. Volleys gegen den TV Bliesen sowie des GSVE Delitzsch beim TSV Mühldorf abgesagt. Im Falle der Leipziger war es der Gegner aus dem Saarland, der wegen des Inzidenzwerts von über 200 in der Messestadt um eine Verlegung bat. Für Volleys-Trainer Christoph Rascher schade, da sich sein Team gerade „in voller Mannschaftsstärke“ auf die Partie vorbereitet hatte. „Aber auf die Regelung hat sich die Liga verständigt, das müssen wir so akzeptieren“, kommentierte der Coach. Am 23. Januar steht dann planmäßig das nächste Heimspiel gegen die TuS Kriftel an.

Anzeige

Beim GSVE war es die Mannschaft der Delitzscher, die sich gegen eine Reise nach Oberbayern aussprach – und dabei vom Übungsleiter unterstützt wurde: „Wir haben in Nordsachsen Fallzahlen von über 400, da liegt mir die Gesundheit der Spieler näher als ein Volleyballspiel“, betonte Frank Pietzonka, der sich gestern Abend noch mit dem Vereinsvorstand über das weitere Vorgehen beraten wollte. Die Gymnasialen sollen ebenfalls am 23. Januar das nächste Mal antreten, in der heimischen Becker-Schachtel geht es gegen die FT Freiburg.