14. März 2020 / 12:10 Uhr

Keine Coronavirus-Pause für Podolski, Tedesco und Höwedes: Diese Sportevents finden statt

Keine Coronavirus-Pause für Podolski, Tedesco und Höwedes: Diese Sportevents finden statt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für Lukas Podolski, Domenico Tedesco und Benedikt Höwedes (v.li.) läuft die Saison trotz der Coronavirus-Pandemie weiter.
Für Lukas Podolski, Domenico Tedesco und Benedikt Höwedes (v.li.) läuft die Saison trotz der Coronavirus-Pandemie weiter. © imago images/Depo Photos/ITAR-TASS/Gribaudi/ImagePhoto/Montage
Anzeige

Die Coronavirus-Pandemie grassiert in Europa - und die meisten Sportveranstaltungen sind ihr zum Opfer gefallen. Doch in manchen Fußball-Ligen wird trotzdem gespielt, und auch im Biathlon und im Radsport gibt es Veranstaltungen.

Anzeige
Anzeige

Absagenflut im nationalen und internationalen Sport wegen des Ausbruchs der Coronavirus-Pandemie! Doch vereinzelt finden am Samstag dennoch Wettkämpfe statt, während beispielsweise der Spitzenfußball in Europa weitgehend pausiert. So wird in der türkischen Süperlig gespielt. Am Sonntag (17 Uhr) gibt es das brisante Istanbuler Stadtderby zwischen Galatasaray und Besiktas. Lukas Podolski trifft mit seinem Klub Antalyaspor am Montag (18 Uhr) auf Sivasspor. Und auch in Russlands erster Liga rollt der Ball. Domenico Tedesco, Ex-Trainer von Schalke 04, gastiert am Samstag (12 Uhr) mit Spartak Moskau bei FK Orenburg, der frühere S04-Kapitän Benedikt Höwedes mit Lokomotive Moskau am Sonntag (17 Uhr) bei FK Rostow.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die europäischen Topligen liegen dagegen auf Eis: Nachdem bereits die italienische Serie A, Spaniens La Liga, Frankreichs Ligue 1 und die englische Premier League ihren Spielbetrieb vorerst ausgesetzt hatten, zog am Freitagnachmittag auch die Deutsche Fußball-Liga nach und strich den 26. Spieltag, der ohnehin vor leeren Rängen hätte ausgetragen werden sollen. Die UEFA hat ebenfalls reagiert, ihre Klubwettbewerbe Champions League und Europa League pausieren.

Biathlon-Weltcup und Paris-Nizza werden durchgeführt

Ganz wenige Sportveranstaltungen sind übrig geblieben, die am Samstag trotz der Coronavirus-Krise ausgetragen werden. Der Biathlon-Weltcup beendet am Samstag im finnischen Kontiolahti seine Saison mit den Verfolgungsrennen der Männer (12,5 km, ab 13.45 Uhr) und Frauen (10 km, ab 15.45 Uhr, jeweils ARD und Eurosport) vorzeitig. Die für Sonntag vorgesehenen Mixed-Rennen im Einzel und der Staffel wurden abgesagt. Finnland ist ebenfalls vom Coronavirus betroffen, mit 155 Infizierten bis Samstagmorgen jedoch bislang eher gering. Weil auch das kommende, die Saison eigentlich beschließende Weltcup-Wochenende in Oslo der Pandemie zum Opfer fiel, verabschieden sich die Biathleten nach den Verfolgungsrennen am Samstag vorzeitig in die Sommerpause.

Geisterspiele: Diese Partien wurden bereits ohne Zuschauer ausgetragen

Wegen Fan-Ausschreitungen und dem Coronavirus wurden bereits Geisterspiele in Europa ausgetragen. Der SPORTBUZZER zeigt eine Auswahl.  Zur Galerie
Wegen Fan-Ausschreitungen und dem Coronavirus wurden bereits Geisterspiele in Europa ausgetragen. Der SPORTBUZZER zeigt eine Auswahl.  ©

Auch in Frankreich gibt es am Samstag noch Sport - das Traditionsradrennen Paris-Nizza. Die siebte Etappe führt über 166,5 km von Nizza nach Valdeblore de Colmiane (10.10 Uhr, ab 13.10 Uhr bei Eurosport). Die Veranstalter haben jedoch - der staatlichen Vorgabe folgend - schon vor einigen Tagen angeordnet, dass Zuschauer insbesondere im Zielbereich nicht zugelassen sind. Zudem endet das Rennen vorzeitig mit der siebten Etappe - eigentlich hätte es am Sonntag noch eine achte gegeben. Der Deutsche Maximilian Schachmann vom Team Bora-Hansgrohe geht im Gelben Trikot des Gesamtführenden auf das letzte Teilstück am Samstag. Viele andere Radrennen, wie das traditionsreiche Mailand-San Remo sind hingegen abgesagt.