08. März 2020 / 21:26 Uhr

Coronavirus: Diese Sport-Events in Deutschland wären von einer Absage betroffen

Coronavirus: Diese Sport-Events in Deutschland wären von einer Absage betroffen

Sebastian Harfst
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Einige Sport-Veranstaltungen könnten in nächster Zeit von Absagen wegen des grassierenden Coronavirus betroffen sein.
Einige Sport-Veranstaltungen könnten in nächster Zeit von Absagen wegen des grassierenden Coronavirus betroffen sein. © imago images/Sven Simon/wolf-sportfoto/osnapix
Anzeige

Wenn es nach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht, sollten wegen des grassierenden Coronavirus in Deutschland alle Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern abgesagt werden, so seine Empfehlung. Doch welche Auswirkungen hätte dies auf den Sport in Deutschland? Der SPORTBUZZER liefert den Überblick.

Anzeige
Anzeige

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat empfohlen, vorerst alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern in Deutschland abzusagen. Grund: die schnelle Ausbreitung des Coronavirus. Für den Sportkalender hätte dies einschneidende Folgen. Allein im März sind Highlights wie die Rückspiele im Achtelfinale der Fußball-Champions-League angesetzt. RB Leipzig und der FC Bayern München haben Heimspiele. In der Deutschen Eishockey Liga DEL starten die Play-offs. Und was ist eigentlich mit dem Länderspiel des DFB-Teams am Dienstag, 31. März, in Nürnberg gegen Italien?

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Deutsche Fußball Liga hat bereits angekündigt, die Saison zu Ende spielen zu wollen. "Nur so erhalten Klubs und DFL trotz schwieriger Umstände für die kommende Spielzeit Planungssicherheit", sagte Geschäftsführer Christian Seifert laut einer Mitteilung. Auch Geisterspiele wären möglich, um den engen Terminplan einzuhalten. Ähnlich äußerte sich die Handball-Bundesliga: Es stehe außer Frage, "dass die laufende Spielzeit zu Ende gespielt werden muss. Nur so können Auf- und Absteiger sowie die Teilnehmer an den internationalen Wettbewerben ermittelt werden", teilte die HBL am Sonntagabend mit.

Absagen? Der Überblick der anstehenden Sportereignisse in Deutschland

Fußball-Champions-League: Schon am Dienstag (21 Uhr) trifft RB Leipzig im Rückspiel des Achtelfinales auf die Tottenham Hotspur. Das Hinspiel in London haben die Sachsen mit 1:0 gewonnen, entsprechend gut ist ihre Ausgangslage für den Einzug ins Viertelfinale. Aktuell geht der Klub nach SPORTBUZZER-Informationen nicht von wie auch immer gearteten Einschränkungen für das Spiel in der Red-Bull-Arena aus. Man sei jedoch seit geraumer Zeit im engen Kontakt mit den städtischen Gesundheitsbehörden, hieß es. Am Mittwoch, 18. März (21 Uhr), empfängt schließlich der FC Bayern München in der heimischen Allianz-Arena in seinem Achtelfinalrückspiel den FC Chelsea. Das Hinspiel gewann der deutsche Rekordmeister mit 3:0 in England.

Das sind die größten Wunder der Champions League

Die Champions League: Ein moderner Mythos, der immer wieder dramatische Geschichten schreibt. Der SPORTBUZZER hat die größten Wunder der CL-Historie in einer Bildergalerie zusammengefasst. Zur Galerie
Die Champions League: Ein moderner Mythos, der immer wieder dramatische Geschichten schreibt. Der SPORTBUZZER hat die größten Wunder der CL-Historie in einer Bildergalerie zusammengefasst. ©

Fußball-Europa-League: Im kleineren der beiden europäischen Wettbewerbe trifft Eintracht Frankfurt am Donnerstag (18.55 Uhr) in der Commerzbank-Arena auf den FC Basel aus der Schweiz. Nur gut zwei Stunden später (21 Uhr) soll das Achtelfinalhinspiel des VfL Wolfsburg gegen Schachtar Donezk angepfiffen werden. Bayer Leverkusen empfängt die Glasgow Rangers eine Woche später (19. März).

Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 droht Absage

Fußball-Bundesliga: Für Mittwoch ist das wegen des Sturmtiefs "Sabine" verschobene Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln angesetzt. Der 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga wartet am nächsten Wochenende mit einem der Highlights jeder Saison auf. Am Samstag (15.30 Uhr) empfängt Borussia Dortmund im Ruhrderby den FC Schalke 04. Absagen drohen: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet kündigte am Sonntag in Bezug auf die Spahn-Empfehlung eine Umsetzung an: "Das was er heute gesagt hat, ist ja der Rat der Virologen. Die sagen: Wir müssen das Tempo verlangsamen, damit wir auf alle Situationen vorbereitet sind. Und Großveranstaltungen haben natürlich die Neigung, dass da viel übertragen wird. Deshalb werden wir diesen Rat jetzt auch in den Ländern, bei uns in Nordrhein-Westfalen und anderswo, umzusetzen." Eine Woche später (27. Spieltag) trifft unter anderem Hertha BSC im Hauptstadtduell auf Union Berlin, der FC Bayern auf Eintracht Frankfurt.

Mehr zum Coronavirus

2. Fußball-Bundesliga: Am Montag (20.30 Uhr) findet das Topspiel zwischen dem Tabellen-Dritten VfB Stuttgart und Tabellenführer Arminia Bielefeld statt - aktuell ist geplant, dass es mit Zuschauern stattfinden soll, auch eine Absage sei nicht geplant, teilte der VfB mit. "Vielmehr bereiten wir uns gemeinsam darauf vor, dass es perspektivisch zu Absagen oder Spielen ohne Zuschauer kommen könnte", so der Klub per Mitteilung

Länderspiel zwischen Deutschland und Italien gefährdet

Fußball-Nationalmannschaft: Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw reist im März zuerst zum Testspiel in Spanien (26. März). Es folgt das für die Vorbereitung auf die Europameisterschaft so wichtige Testspiel gegen Italien am 31. März in Nürnberg. Droht ein Geisterspiel?

Frauen-Bundesliga: In der Fußball-Bundesliga der Frauen wird am 15. März das nächste Mal gespielt. Der 1. FC Köln trifft zum Nachholspiel auf Jena. Der nächste komplette Spieltag steht vom 27. bis 29. März an. Die Nationalmannschaft befindet sich aktuell noch in Portugal, wo sie am Mittwoch das Finale des Algarve-Cups gegen Italien bestreitet.

Eishockey: In der Deutschen Eishockey Liga wurde am Sonntag der letzte Spieltag der Hauptrunde ausgetragen. Die Play-offs starten am Mittwoch, 11. März.

Handball-Nationalmannschaft soll am Freitag in Magdeburg spielen

Basketball: Der 23. Spieltag der laufenden Saison in der Basketball-Bundesliga wird vom 13. bis 15. März ausgetragen. Unter anderem empfängt der frühere Serienmeister Alba Berlin das Team aus Braunschweig (Samstag, 18 Uhr).

Handball: Die Handball-Nationalmannschaft trifft am Freitag (18 Uhr) in Magdeburg auf die Niederlande – es soll Alfred Gislasons Debüt als Nationaltrainer werden. Schon für Montag hat der neue DHB-Coach sein 18-köpfiges Team zum fünftägigen Lehrgang nach Aschersleben eingeladen. Der nächste Spieltag in der Bundesliga steht am Donnerstag, 19. März, auf dem Plan. Dann kommt es unter anderem zum Duell zwischen der SG Flensburg-Handewitt und der TSV Hannover-Burgdorf. Bundesligist Eulen Ludwigshafen muss nach Aussage von Trainer Ben Matschke wegen des Coronavirus vor dem ausverkauften Heimspiel am Sonntag gegen den THW Kiel die Personalien aller Zuschauer erfassen.

Motorsport: Die DTM startet erst am 26. April mit dem Rennen im belgischen Zolder. Erste Station der Rennserie in Deutschland ist am Lausitzring (17. Mai).

Tennis: Das nächste ATP-Turnier in Deutschland sind die BMW Open in München. Der erste Aufschlag des Sandplatzturniers ist aber erst am 27. April geplant. Im Einzel starten 28 Spieler, zudem sind 16 Doppel angekündigt.