12. März 2020 / 18:29 Uhr

Coronavirus: Handball-Bundes- und Amateurligen ebenfalls ausgesetzt

Coronavirus: Handball-Bundes- und Amateurligen ebenfalls ausgesetzt

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Lange Pause für die Recken: Die Handball-Bundesliga setzt den Spielbetrieb bis zum 22. April aus.
Lange Pause für die Recken: Die Handball-Bundesliga setzt den Spielbetrieb bis zum 22. April aus. © imago images/Nordphoto
Anzeige

Lange Pause für die Recken: Nach der Verschiebung des Final-Four-Pokals auf das Saisonende, werden auch die Handball-Bundesligen ausgesetzt. Der Handball-Verband Niedersachsen setzt den Spielbetrieb ebenfalls aus. Der Verein hat sich inzwischen zur Situation geäußert.

Die Handball-Bundesliga setzt den Spielbetrieb aufgrund des Coronavirus bis zum 22. April aus. Auch das für den 4. und 5. April in Hamburg geplante Finalturnier um den DHB-Pokal soll auf einen späteren Termin im Sommer verschoben werden.

Anzeige

Wiederaufnahme des Ligabetriebs am 23. April?

Geplant ist nach derzeitigem Stand, dass die Bundesliga den Spielbetrieb ab dem 23. April wieder aufnimmt. Ob das für diesen Montag geplante außerordentliche Treffen der Clubs der ersten und zweiten Liga in Köln stattfindet, gilt als unwahrscheinlich. Recken-Trainer Carlos Ortega reagiert mit Verständnis auf die Aussetzung: "Wenn es notwendig wird, sollte man das machen. Ich finde, das Erste sollte immer die Gesundheit der Leute sein."

Mehr aus der Region

Zweite Herren-Bundesliga auch betroffen, Frauen-BL bereits ausgesetzt

Auch die Spiele der 2. Bundesliga werden vorerst ausgesetzt. Wann die Partien nachgeholt werden, steht noch nicht fest. Zuvor waren bereits die Spiele der 1. und 2. Bundesliga der Frauen an diesem Wochenende abgesagt worden, ohne dass bislang ein Nachholtermin feststeht. Darüber will der Vorstand in Absprache mit den Vereinen in der kommenden Woche entscheiden.

HVN setzt Spielbetrieb ebenfalls aus

Der Handball-Verband Niedersachsen setzt den Spielbetrieb ebenfalls aus. Der Präsident des HVN Stefan Hüdepohl teilte auf der Webseite des Verbandes mit: „Es gilt für uns alle, die Verbreitung des Coronavirus so schnell wie möglich zu verlangsamen.“ Betroffen sind alle Ligen bis hinauf zur Oberliga, gelten soll die Verfügung mindestens bis zum 19. April.

Anzeige

Recken-Geschäftsführer Korsen gibt Erklärung ab

Ob die Saison im Allgemeinen zu Ende gespielt werden kann, ist laut Geschäftsführer Eike Korsen fraglich:

„Das ist eine noch nie dagewesene Sondersituation, die uns allesamt vor extreme Herausforderungen und Kraftanstrengungen stellt. Besonders wichtig ist es jetzt, dass die gesamte RECKEN-Familie gewohnt eng zusammensteht und sich solidarisch zeigt. Wir hoffen, dass wir durch die beschlossenen Maßnahmen die Saison vernünftig zu Ende spielen können. Das kann nach heutigem Ermessen aber niemand seriös vorhersagen, so dass wir alle zu großer Besonnenheit aufgerufen sind.“

Die schönsten Bilder der Recken in der Saison 2019/20

Kreative Recken-Fans in der Festung! Zur Galerie
Kreative Recken-Fans in der Festung! ©

von Sportredaktion Hannover/dpa

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.