21. März 2020 / 17:33 Uhr

Coronavirus-Pandemie und ihre Folgen: Das ist der aktuelle Stand in den verschiedenen Sportarten!

Coronavirus-Pandemie und ihre Folgen: Das ist der aktuelle Stand in den verschiedenen Sportarten!

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Sportstätten in Hannover bleiben in nächster Zeit leer.
Die Sportstätten in Hannover bleiben in nächster Zeit leer. © imago images/Michael Kristen/Pressefoto Baumann (Symbolfoto)
Anzeige

Die Coronavirus-Pandemie und ihre Folgen: Welche Sportart hat ihre Saison beendet, welche befindet sich in der Warteschleife, welche Entscheidungen stehen noch aus? Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick!

Anzeige
Anzeige

Fußball

Anders als in vielen anderen Ballsportarten, haben die Verantwortlichen die Hoffnung noch nicht aufgegeben, die Saison 2019/2020 sportlich zu Ende bringen zu können. Die Verlegung der Europameisterschaft in den Sommer 2021 macht eine Verlängerung der Spielzeit in den Juni hinein möglich und wahrscheinlich.

Die 1. und 2. Bundesliga pausiert nach vielem Hin und Her zunächst bis zum 2. April. In der Woche ab dem 30. März wollen sich die Vereine sowie die Deutsche Fußball-Liga erneut abstimmen. Die Spielzeit in der 3. Liga ist bis zum 30. April ausgesetzt, elf Spieltage stehen dann noch aus.

Die restlichen Spiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 in der 2. Bundesliga

Die Heim- und Auswärtsspiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 im Überblick. Zur Galerie
Die Heim- und Auswärtsspiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 im Überblick. ©

Die Regionalliga Nord sowie alle Ligen darunter pausieren sogar bis zum 19. April. Anfang April will der Norddeutsche Fußball-Verband die Situation neu bewerten, am 10. April der Niedersächsische Fußballverband. Auch in diesen Bereichen wird die Saison mit großer Wahrscheinlichkeit in die Verlängerung gehen.

Handball

Der Weltverband IHF hat das Olympia-Qualifikationsturnier des DHB-Teams in den Juni verlegt. Die Bundesliga-Saison soll nach Möglichkeit zu Ende gespielt werden, zunächst pausiert sie bis zum 22. April. Das Final Four im DHB-Pokal, bei dem die TSV Hannover-Burgdorf in Hamburg zunächst auf die MT Melsungen treffen wird, ist auf den 27. und 28. Juni verlegt worden.

Das All-Star-Game, bei dem am 16. Mai in der Swiss-Life-Hall in Hannover eine Weltauswahl der Bundesliga auf die deutsche Nationalmannschaft treffen soll, ist noch nicht abgesagt.

Mehr zur TSV Hannover-Burgdorf

Die 3. Liga, Jugend-Bundesliga sowie die Teams aus dem Handball-Verband Niedersachsen pausieren mindestens bis zum 19. April, der Spiel- und Trainingsbetrieb ist ausgesetzt. „Wir werden rechtzeitig über weitergehende Maßnahmen informieren“, sagte HVN-Präsident Stefan Hüdepohl.

Basketball

Der Bundesliga-Spielbetrieb wurde bis auf Weiteres ausgesetzt. Das Ziel bleibt dennoch, die Saison zu Ende zu spielen. Wann dies und ob dies der Fall sein wird, ist nicht absehbar. Die Saison in der Frauen-Bundesliga ist am 12. März abgebrochen und für beendet erklärt worden. Unklar ist nach wie vor, welche Folgen der Abbruch mit sich bringt. Die TKH-Frauen haben die Spielzeit als Sechste und damit eine Platzierung besser als im Vorjahr, beendet.

Der Niedersächsische Basketballverband hat den Spielbetrieb ebenfalls am 12. März „umgehend und ersatzlos eingestellt“, wie er in einer Pressemitteilung bekanntgab. In den Oberligen der Frauen und Männer gilt das Tableau von diesem Zeitpunkt als Abschlusstabelle. Die Entscheidungen über Auf- und Abstiege in den Regionalligen sowie im Bezirk stehen noch aus.

Bilder zum Spiel der Basketball-Bundesliga zwischen dem TK Hannover und den GiroLive-Panthers Osnabrück:

TKH-Trainer Alexander Meine im Gespräch mit seinen Spielerinnen.  Zur Galerie
TKH-Trainer Alexander Meine im Gespräch mit seinen Spielerinnen.  ©

Rollstuhlbasketball

Am 13. März hat die Rollstuhl-Basketball-Bundesliga die Saison in der 1. und 2. Liga und damit auch für die beiden Teams von Hannover United für beendet erklärt. „Welche Auswirkungen das hat, werden wir in den kommenden Wochen diskutieren“, hieß es in einer Pressemitteilung.

Mehr zum Rollstuhlbasketball

Volleyball

Ebenfalls am 12. März hat der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) die Saison in allen Ligen für beendet erklärt. Der DVV, die Volleyball-Bundesliga sowie die Spielwarte der Landesverbände machen sich in enger Abstimmung mit ihren Gremien in diesen Tagen intensive Gedanken über eine einheitliche Systematik der Auf- und Abstiege.

Mehr zum Volleyball

Eishockey

Die Eissportart war Vorreiter für viele weitere. Am 10. März, einen Tag vor Beginn der Play-offs, beendete die Deutsche-Eishockey-Liga (DEL) die Saison 2019/2020 vorzeitig. Es gibt keinen Meister – ein Novum in der 26-jährigen Geschichte der Liga. Als Hauptrundensieger vertritt Red Bull München gemeinsam mit den Adlern Mannheim, Straubing Tigers und Eisbären Berlin die DEL in der Champions Hockey League.

Die Oberliga Nord und damit auch die Scorpions und Indians wurden am 11. März ebenfalls vorzeitig in die Sommerpause geschickt. Auf- und Abstiege werden in diesem Jahr ausgesetzt.

Bilder vom Eishockey-Spiel der Oberliga Nord zwischen den Hannover Scorpions und Hannover Indians

Die Hannover Scorpions feiern die Derbysieg gegen die Hannover Indians. Zur Galerie
Die Hannover Scorpions feiern die Derbysieg gegen die Hannover Indians. ©

Tennis

Auch der weiße Sport liegt seit Mitte März brach. Der Deutsche Tennis-Bund hat seinen Landesverbänden empfohlen, den gesamten Wettspielbetriebs bis zum 26. April einzustellen. Ferner sollen in dieser Zeit keine Ranglisten- und LK-Ergebnisse erfasst werden. Der Tennisverband Niedersachsen/Bremen hat den Punktspielbetrieb in der Wintersaison am 13. März bis zum 30. April ausgesetzt, alle Regionsmeisterschaften und alle Turniere im gleichen Zeitraum abgesagt. Wie es danach weitergeht, steht noch nicht fest.

Tischtennis

Der Tischtennis-Verband Niedersachsen (TTVN) hat den Spielbetrieb bis einschließlich zum 17. April unterbrochen. Der TTVN sei in diesen Tagen bemüht, unter Federführung des Deutschen Tischtennis-Bundes eine bundesweit einheitliche Lösung zu finden, wie es danach weitergehen soll. Die 96-Frauen, Spitzenreiter in der 3. Bundesliga Nord, müssen noch sechs Spiele absolvieren, die abstiegsbedrohten Drittliga-Männer von 96 drei.

Mehr zum Tischtennis

Hockey

Der Rückrundenstart der Feldsaison in der 2. Bundesliga sowie der Regionalliga ist für den 18. und 19. April geplant, wird voraussichtlich aber noch einmal verschoben werden müssen. Der Niedersächsische Hockey-Verband hat die Hallensaison 2019/2020 am 11. März, zwei Wochen vor dem regulären Ende, beendet. Die Entscheidungen über die Wertungen der nicht abgeschlossenen Ligen sollte ursprünglich spätestens auf dem Verbandstag am 26. März in Bückeburg bekanntgegeben werden, der nun jedoch auf den 8. Mai verschoben worden ist.

Bilder vom Hockey-Spiel der Regionalliga zwischen Hannover 78 und dem Harvestehuder THC II

Hannovers Daniel von Drachenfels freut sich über den Klassenerhalt. Zur Galerie
Hannovers Daniel von Drachenfels freut sich über den Klassenerhalt. ©

Leichtathletik

Der Niedersächsische Leichtathletik-Verband hat am 13. März alle Kadermaßnahmen und Stützpunkttrainings bis zum 19. April abgesagt, empfiehlt ferner den Wettkampf- und Trainingsbetrieb sowie Veranstaltungen in diesem Zeitraum einzustellen oder zu verschieben. Das Sportleistungszentrum und das Erika-Fisch-Stadion in Hannover sind bis auf Weiteres geschlossen. Ausnahmen gibt es nur für namentlich benannte und informierte Olympia-Kandidaten.

Imke Onnen: Impressionen

Imke Onnen: Impressionen Zur Galerie
Imke Onnen: Impressionen ©

Der Hannover-Marathon am 25. und 26. April ist nicht abgesagt, findet aber mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht statt. Die Online-Anmeldungen sind bereits geschlossen. Der Misburger Volkslauf am 19. April ist als erste und bislang einzige Veranstaltung des SPORTBUZZER-Laufpasses abgesagt. Ob der Burgwedeler Volkslauf (9. Mai), die Stadtstaffel Hannover (10. Mai) oder der Isernhagenener Volkslauf (17. Mai) über die Bühne gehen können, steht noch nicht fest.

Alles Informationen zum SPORTBUZZER-Laufpass gibt es hier!

Triathlon

Das Präsidium des Triathlon-Verbandes Niedersachsen hat am 14. März beschlossen, den Sport- Tagungs- und Lehrgangsbetrieb auf Verbandsebene bis einschließlich zum 19. April zu unterbrechen.

Wasserball

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat alle DSV-Veranstaltungen bis zum 31. Mai ausgesetzt. Die Spiele der Deutschen Wasserball-Liga (DWL), der 2. Liga Nord und der Frauen-Bundesliga sind bis auf Weiteres abgesagt worden, mindestens aber bis zum 19. April. Das Qualifikationsturnier für Olympia ist von Ende März auf den 1. Mai bis zum 7. Juni verschoben worden.

Rugby

Es wird aller Voraussicht nach eine längere ovale Auszeit geben. Der Deutsche Rugby-Verband hat den gesamten Spielbetrieb am 11. März eingestellt. Wie und wann es weitergehen kann, ist unklar.

Bilder vom Spiel in der Rugby-Bundesliga zwischen Hannover 78 und dem SC Germania List

Bilder aus dem Derby zwischen Hannover 78 und Germania List Zur Galerie
Bilder aus dem Derby zwischen Hannover 78 und Germania List ©

American Football

Am 3. Mai sollte die Regionalliga-Spielzeit für die Hannover Spartans eigentlich beginnen, nun will der Landesfachverband Anfang April entscheiden, wie es weitergeht. Wahrscheinlich ist, dass die Sommerpause gestrichen und am Pfingstwochenende Ende Mai die Saison aufgenommen wird.

Pferdesport

Alle Turniere in der Region Hannover sind bis einschließlich 19. April abgesagt worden, das gilt auch für das Military-Meeting des RV Hannover (28. März) im Reiterstadion Vahrenheide.

Galoppsport

Der Ostermontag-Renntag (13. April) auf der Neuen Bult fällt aus, deutschlandweit werden bis zum 18. April keine Galopprennen ausgetragen.

Renntag der Gestüte auf der Neuen Bult:

5200 Zuschauer verfolgten den Renntag der Gestüte auf der Neuen Bult. Zur Galerie
5200 Zuschauer verfolgten den Renntag der Gestüte auf der Neuen Bult. ©

Turnen

Die Bundesliga-Fraue n der KTG Hannover haben eine längere Pause vor sich. Der zweite Wettkampftag (9. Mai in Meßstetten) fällt aus, weil die Deutsche Turnliga alle Wettkämpfe bis zum 15. Juni abgesagt hat. Der dritte Wettkampftag ist am 10. Oktober angesetzt. Eine Woche zuvor soll der TuS Vinnhorst in die Männer-Bundesliga starten.

Judo

Der Deutsche Judo-Bund hat in allen Ligen den Wettkampfbetrieb bis auf Weiteres ohne zeitliche Begrenzung ausgesetzt. Damit ist fraglich, ob die Männer des JT Hannover wie vorgesehen ihren Bundesliga-Auftakt am 18. April gegen Spremberg bestreiten. Für die JT-Frauen beginnt die Bundesliga-Saison am 15. August.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt