06. März 2020 / 22:48 Uhr

Wegen Coronavirus: Letzte PSG-Partie vor Rückspiel gegen BVB abgesagt

Wegen Coronavirus: Letzte PSG-Partie vor Rückspiel gegen BVB abgesagt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Das Spiel zwischen Racing Straßburg und Paris Saint-Germain ist auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben worden.
Das Spiel zwischen Racing Straßburg und Paris Saint-Germain ist auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben worden. © imago images/PanoramiC
Anzeige

Paris Saint-Germain muss vor dem Champions-League-Spiel gegen Borussia Dortmund auf Matchpraxis in der französischen Liga verzichten. Das Spiel des Ligue-1-Tabellenführers um Trainer Thomas Tuchel bei Racing Straßburg ist wegen des grassierenden Coronavirus abgesagt worden.

Anzeige
Anzeige

Die nächste Absage wegen des Coronavirus: Das für Samstagabend angesetzte Ligaspiel in Frankreich zwischen Racing Straßburg und Paris Saint-Germain ist auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben worden. "Nach einer Anweisung der Präfektur von Bas-Rhin bezüglich der Verbreitung des Coronavirus wurde das Spiel verlegt", teilte die französische Fußballiga am Freitagebend mit. Damit fällt für PSG auch die Generalprobe vor dem Rückspiel in der Champions League gegen Borussia Dortmund (Mittwoch, 21 Uhr in Paris) aus. Es ist das erste Spiel in der Ligue 1, dass wegen des Coronavirus verschoben werden muss.

Mehr vom SPORTBUZZER

Das Hinspiel hatten die Dortmunder durch einen Doppelpack von Sturm-Juwel Erling Haaland mit 2:1 für sich entschieden. Es war für PSG-Coach Thomas Tuchel das erste Wiedersehen mit den Westfalen, die er 2017 zum DFB-Pokalsieg geführt hatte. Nach Differenzen mit den Vereinsverantwortlichen um Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke war für Tuchel nach der Saison trotzdem Schluss in Dortmund. Ein Jahr später heuerte er in Paris an und wurde mit dem Klub 2019 französischer Meister.

25 ehemalige PSG-Spieler und was aus ihnen wurde

Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! Zur Galerie
Sie waren die Superstars von Paris St.-Germain: Ronaldinho, David Beckham und Zlatan Ibrahimovic spielten für den Klub aus Frankreich - das machen sie heute! ©

Der Ausbruch des neuartigen Coronavirus hat in einigen Ländern den Fußball bereits fest im Griff: In Italien sind bereits einige Partien abgesagt worden, zudem finden bis Anfang April alle Sportveranstaltungen ohne Zuschauer statt. In der Schweiz sind sogar sämtliche Begegnungen der 1. und 2. Liga bis April abgesagt worden. Und auch in anderen Sportarten sind schon Konsequenzen gezogen worden: Die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) hat als Reaktion auf die Infektionswelle eine Gala gestrichen. Der BVB plant zudem, auf seine China-Reise im Sommer zu verzichten. Und auch eine Absage des für den 31. März in Nürnberg geplanten Länderspiels zwischen Deutschland und Italien steht im Raum.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt