06. September 2019 / 07:47 Uhr

Bericht: Philippe Coutinho vor Bayern-Transfer bei Manchester City angeboten - Pep Guardiola lehnte ab

Bericht: Philippe Coutinho vor Bayern-Transfer bei Manchester City angeboten - Pep Guardiola lehnte ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Philippe Coutinho wurde vor seinem Wechsel zum FC Bayern offenbar auch Pep Guardiola und Manchester City angeboten
Philippe Coutinho wurde vor seinem Wechsel zum FC Bayern offenbar auch Pep Guardiola und Manchester City angeboten © imago images/Lacy Perenyi/Sportimage
Anzeige

Vor dem Wechsel zum FC Bayern ist Philippe Coutinho offenbar auch dem Englischen Meister Manchester City angeboten worden, wie es in einem Bericht heißt. Doch City-Trainer Pep Guardiola soll den Brasilianer abgelehnt haben.

Anzeige
Anzeige

Ist Pep Guardiola ein Weltklasse-Spieler entangen? Philippe Coutinho, die vermeintliche Top-Verpflichtung des FC Bayern in diesem Sommer, soll zuvor auch Manchester City und Trainer Guardiola angeboten worden sein. Dies berichtet die spanische Marca. Beim FC Bayern hat Coutinho seither schon unter Beweis gestellt, dass er mit seiner Kreativität und Spielintelligenz eine Bereicherung sein kann. Doch Guardiola soll kein Interesse an dem 27-Jährigen gehabt und ihn deshalb abgelehnt haben.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

FC Barcelona wollte Coutinho um jeden Preis abgeben

Coutinho war im Januar 2018 für die vereinsinterne Rekordsumme von 145 Millionen Euro aus Liverpool zu Guardiolas Ex-Klub FC Barcelona gewechselt. Für Barca erzielte er in 76 Spielen 21 Tore und gab 11 Vorlagen. Wie es in dem Bericht weiter heißt, soll Barca aber überhaupt nicht zufrieden mit den Leistungen des Offensivspielers gewesen sein. Die Katalanen wollten Coutinho demnach unbedingt in der kürzlich beendeten Transferphase abgeben. Einerseits, um seinen Marktwert nicht fallen zu lassen, andererseits auch, um die anvisierte Neymar-Rückkehr zu finanzieren, die am Ende aber scheiterte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Guardiolas Absage an Barcelona bezüglich Coutinho soll übrigens nicht darin begründet sein, dass der 48-Jährige die Fähigkeiten der neuen Nummer 10 des FC Bayern nicht schätze. Coutinho sei zwar ein Weltklasse-Spieler, doch Guardiola sah Manchester City auf seiner Position ausreichend besetzt, heißt es vielmehr in dem Marca-Bericht. Dadurch, dass sich Guardiolas Schützling und Bayern-Kandidat Leroy Sané dann verletzte, kam der Deutsche Meister bei Coutinho ins Spiel. Der Brasilianer wechselte zunächst auf Leihbasis für eine Gebühr in Höhe von 8,5 Millionen Euro zum Deutschen Meister, die Bayern können ihn anschließend für 120 Millionen Euro fest verpflichten.

Griezmann, Hazard und Co. - Das sind die teuersten Sommer-Transfers der Saison 2019/20

Antoine Griezmann, Eden Hazard und João Félix sorgten mit ihren Transfers für viel Aufsehen. Das sind die teuersten Sommer-Wechsel 2019/20. Zur Galerie
Antoine Griezmann, Eden Hazard und João Félix sorgten mit ihren Transfers für viel Aufsehen. Das sind die teuersten Sommer-Wechsel 2019/20. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt