27. August 2021 / 13:49 Uhr

Trainer Massimiliano Allegri bestätigt: Cristiano Ronaldo will Juventus Turin verlassen

Trainer Massimiliano Allegri bestätigt: Cristiano Ronaldo will Juventus Turin verlassen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Juve-Trainer Massimiliano Allegri hat den Wechselwunsch von Superstar Cristiano Ronaldo bestätigt.
Juve-Trainer Massimiliano Allegri hat den Wechselwunsch von Superstar Cristiano Ronaldo bestätigt. © IMAGO/Sven Simon/Buzzi (Montage)
Anzeige

Erst Lionel Messi, jetzt Cristiano Ronaldo: Offenbar wird auch der portugiesische Superstar in diesem Sommer den Verein wechseln. Wie Juventus-Trainer Massimiliano Allegri am Freitag nach heftigen Spekulationen bestätigte, will "CR7" den italienischen Rekordmeister verlassen.

Cristiano Ronaldo hat wohl sein letztes Spiel für Juventus Turin absolviert. "Cristiano hat mich gestern darüber informiert, dass er nicht mehr vor hat, für Juventus zu spielen", sagte Juve-Trainer Massimiliano Allegri am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den FC Empoli (Samstag, 20.45 Uhr). "Aus diesem Grund wird er morgen nicht zum Kader gehören. Lassen Sie uns jetzt über Empoli reden", fügte er an die Adresse der Journalisten hinzu.

Anzeige

Der fünfmalige Weltfußballer steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor einem Transfer zu Manchester City. Am Freitagmorgen soll er sich von seinen Teamkollegen in Turin bereits verabschiedet haben. Seinen Wechselwunsch bei Juve hatte der 36-Jährige bereits zuvor hinterlegt.

Ronaldo schoss über 100 Tore für Juventus

Die Italiener fordern eine Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro für den Portugiesen, der 2018 für mehr als 100 Millionen Euro von Real Madrid in die Serie A gewechselt war und seither 101 Tore in 134 Spielen für den italienischen Rekordmeister absolvierte. Zuvor hatte Ronaldo lange Jahre für den City-Lokalrivalen Manchester United (2003 bis 2009) und für Real Madrid (2009 bis 2018) gespielt. In dieser Zeit gewann er allein fünf Mal die Champions League. Ein Ziel, das er in Italien jeweils deutlich verfehlte.

Am Donnerstag hatte sich Ronaldos Berater Jorge Mendes mit Klubvertretern der Turiner getroffen. Sowohl Juve als auch City sollen daran interessiert sein, den Wechsel so schnell wie möglich perfekt zu machen. Eine mündliche Einigung soll zumindest zwischen "CR7" und den von Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola gecoachten Citizens bereits bestehen.