02. September 2020 / 14:51 Uhr

Crowdfunding-Ziel erreicht! VfL-Fanszene freut sich auf "Roy am Elsterweg"

Crowdfunding-Ziel erreicht! VfL-Fanszene freut sich auf "Roy am Elsterweg"

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Präger-Plakat am Elsterweg: Das setzt die Fanszene des VfL Wolfsburg e.V. nun um.
Präger-Plakat am Elsterweg: Das setzt die Fanszene des VfL Wolfsburg e.V. nun um. © VfL Wolfsburg
Anzeige

Es ist geschafft, das Crowdfunding-Ziel ist erreicht! Die Fanszene des VfL Wolfsburg hat genug Geld zusammen, um das Projekt "Roy am Elsterweg" anlässlich des 75-jährigen Geburtstags des Gesamtvereins umzusetzen. Die Freude darüber ist riesig.

Anzeige

Freude pur bei der Fanszene des VfL Wolfsburg: Mithilfe zahlreicher Unterstützer wurde das Crowdfunding-Ziel schon vor Ablauf der Zeit erreicht. Nun kann Roy Präger, Aufstiegsheld der VfL-Fußballer 1997, anlässlich des 75. Geburtstages des Gesamtvereins am 12. September auf einer Plakatwand vor dem Stadion am Elsterweg verewigt werden.

Anzeige

3280 Euro brauchte die Fanszene, um das Projekt zu verwirklichen - inzwischen ist sogar schon etwas mehr als die besagte Summe zusammengekommen. Noch vor wenigen Tagen war erst etwa die Hälfte des Geldes da. Inzwischen haben sich knapp 150 Personen an der Aktion "Roy am Elsterweg" beteiligt. "Ich weiß nicht, wie es auf einmal kam, dass so viele Spenden reingekommen sind", sagt Pascal Dornuf, Abteilungsleiter der Fanszene, "aber wir sind sehr stolz darauf. Es ist eine großartige Leistung von allen Fans, die sich beteiligt haben." Wichtig sei ihm auch gewesen, dass das Projekt "auf breiten Schultern liegt" - und das tut es.

Zum Crowdfunding: Hier klicken!

Die Firma, die das Plakat erstellen und dann am 12. September gegenüber der Esso-Tankstelle aufhängen wird, ist bereits beauftragt. Künftig wird dann also Präger, der die Wolfsburger vor 23 Jahren mit einem 5:4 gegen Mainz zum Aufstieg in die Bundesliga geballert hatte, vom Berliner Ring aus zu sehen sein, wie er das VfL-Wappen küsst. Darunter gibt’s die Aufschrift "Sportler und Fans gemeinsam für Wolfsburg". Und der Ex-Profi ist glücklich, dass das Projekt nun umgesetzt werden kann. "Er freut sich sehr", bestätigt Dornuf.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Das Crowdfunding ist aber noch nicht beendet, es läuft noch bis zum 9. September. Das Geld, das jetzt noch reinkommt, kommt der Sportförderung des VfL-Nachwuchses zugute – nicht nur dem Fußball. Doch nun überwiegt erst mal die Freude über das erreichte Ziel. Dornuf: "Wenn's drauf ankommt, haben solche Sachen in Wolfsburg immer gut funktioniert, so auch diesmal."