03. Februar 2019 / 09:45 Uhr

D-Junioren der SG Striesen holen Bronze beim Dubai-Cup

D-Junioren der SG Striesen holen Bronze beim Dubai-Cup

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Die Striesener Jungs freuen sich über Platz drei.
Die Striesener Jungs freuen sich über Platz drei. © Jochen Leimert
Anzeige

Der Turniersieg ging an den TSV Rudow aus Berlin, der das Finale gegen Rot-Weiß Erfurt mit 3:2 gewann.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Mit einem Berliner Sieg endete am Samstagabend die Endrunde um den Dubai-Cup bei den D-Junioren. In einem spannenden Finale setzte sich der TSV Rudow aus dem Süden der Bundeshauptstadt gegen das Team von Rot-Weiß Erfurt mit 3:2 durch und sicherte sich den Siegerpokal. Die Trophäe und die Medaillen überreichte in der Sachsenwerk-Arena Ex-Profi Nico Däbritz. Beste Mannschaft aus Dresden wurde die SG Striesen. Sie hatte im Spiel um Platz drei gegen den FC Eilenburg mit 2:0 das bessere Ende für sich und revanchierte sich somit für die 1:2-Vorrundenniederlage gegen die Nordsachsen. Ihr Halbfinale hatten die Striesener zuvor gegen die Erfurter mit 1:3 verloren, weil sie zu spät begonnen hatten, die Thüringer energisch zu attackieren.

JETZT Durchklicken: Bilder vom Dubai-Cup der D-Junioren

Das Vorrundenspiel zwischen Striesen (rot-schwarze Trikots) und dem VfB Annaberg gewannen die Dresdner 2:0. Zur Galerie
Das Vorrundenspiel zwischen Striesen (rot-schwarze Trikots) und dem VfB Annaberg gewannen die Dresdner 2:0. ©
Anzeige
LESENSWERT

In der Vorrundengruppe A waren die Rot-Weißen aus Erfurt zuvor ohne Niederlage geblieben. Sie hatten alle fünf Spiele gewonnen und führten das Klassement vor Rudow und Borea Dresden an. In der Gruppe B zogen Eilenburg als Erster und Striesen als Zweiter ins Semifinale ein. Eilenburg scheiterte dort aber mit 0:1 am späteren Turniersieger Rudow. Platz fünf in der Gesamtwertung belegte am Ende Borea Dresden, das sich im letzten Spiel mit 1:0 gegen den JFC Gera durchsetzte. Der SSV Turbine Dresden wurde in der Endabrechnung Elfter und verwies im direkten Vergleich Olympia Leipzig auf den letzten Platz. Erfreulich aus Sicht der Dresdner war noch die Wahl von Oskar Ohnesorge (SG Striesen) zum besten Spieler des Endrundenturniers, bei dem auf den beiden Kunstrasenfeldern insgesamt 105 Tore fielen.

ANZEIGE: 50% auf Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt