26. August 2019 / 15:30 Uhr

Blau-Weiß Dahlewitz überrennt den Ruhlsdorfer BC

Blau-Weiß Dahlewitz überrennt den Ruhlsdorfer BC

Oliver Schwandt
Märkische Allgemeine Zeitung
Dirk Kasprzak (SV Blau-Weiß Dahlewitz)
Dahlewitz-Coach Dirk Kasprzak (r.) sah beim 9:1-Erfolg gegen Ruhlsdorf eine geschlossene Teamleistung seiner Mannschaft. © Oliver Schwandt
Anzeige

Kreisoberliga Dahme/Fläming: Der zweite Spieltag in der Zusammenfassung.

Anzeige
Anzeige

Nach dem zweiten Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga gibt es mit dem SV Blau-Weiß Dahlewitz, dem Ludwigsfelder FC II, dem SV Waßmannsdorf, dem FSV Eintracht KW und mit dem SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II fünf Mannschaften, die die Maximalausbeute von sechs Zählern einfahren konnten.

Am Tabellenende warten der BSC Preußen II, der Zellendorfer SV, der HSV Fortuna, der Ruhlsdorfer BC und der SV Schönefeld weiterhin auf den ersten Punktgewinn. Aufgrund von zu wenig Schiedsrichtern wurden dem Aufsteiger vor der Saison sogar drei Zähler abgezogen.

SV Blau-Weiß Dahlewitz – Ruhlsdorfer BC 9:1 (3:1): „Der Sieg entsprang einer geschlossenen Mannschaftsleistung, aus diesem Grund möchte ich auch keinen einzelnen Spieler hervorheben. Mein Team hat heute sehr gut Fußball gespielt und teilweise gut kombiniert. Ruhlsdorf war aus meiner Sicht nicht so schlecht, wie es das Ergebnis aussagt“, sagte Blau-Weiß-Coach Dirk Kasprzak. Den Torreigen eröffnete vor 51 Zuschauern Pascal Hannemann nach acht Minuten. 60 Sekunden später gelang Sebastian Heinrich für den RBC das 1:1. Hannemann (27.) und Oliver Grundmann (32.) sorgten für eine 3:1-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel trugen sich erneut Hannemann (49.), Nikolas Haug (58.), Benjamin Lehmann (60.), Lukas Knochel (67.) und Manuel Eicke (80., 85.) in die Torschützenliste ein.

Die Mannschaft des Tages.
Die Mannschaft des Tages. © SPORTBUZZER-Grafik
Anzeige

FSV Admira 2016 – SV Siethen 2:2 (0:1): Durch den Treffer von Julien Kerskes (25.) lag der Aufsteiger nach 45 Minuten vor 57 Zuschauern mit 1:0 vorn. Fünf Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, da gelang Rückkehrer Nils Grothe der 1:1-Ausgleich. Mit einem verwandelten Strafstoß brachte Marvin Preuß Admira mit 2:1 in Front (61.). Vier Minuten vor dem Abpfiff stellte Kotaiba Alobaido den 2:2-Endstand her. „Spielerisch kam von meinem Team erneut zu wenig. Meine Jungs haben sich von der hohen Aggressivität und vom intensiven Pressing des Gegners etwas anstecken lassen. Etwas ärgerlich war der späte Siethener Ausgleich, da zuvor eine Hand des Gegners im Spiel war“, resümierte FSV-Trainer Stefan Eggert.

SV Schönefeld – SV Waßmannsdorf 0:3 (0:2): Auch am zweiten Spieltag war für den Aufsteiger nichts Zählbares zu holen. Die Treffer für den SVW markierten vor 50 Zuschauern Steven Schwedler (19.), Patrick Pristaff (45.) und Philipp Göing (49.), der bereits seinen fünften Saisontreffer erzielte. „Mir schmeckt dieser Derbysieg sehr, da ich doch auf einige Stammspieler verzichten musste. Wir haben den Gegner beherrscht und unseren Stiefel souverän heruntergespielt“, lobte Christian Schneemann den Auftritt seines Teams.

Mehr Fußball aus Dahme/Fläming

BSC Preußen 07 II – SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II 2:3 (0:2): „Es war das von mir im Vorfeld erwartete schwere Spiel“, sagte Eintracht-Coach Dirk Wedemeyer, „wir haben es nur versäumt, nach der 2:0-Führung weitere Treffer zu erzielen, denn die Chancen dazu waren vorhanden“. Im ersten Abschnitt sorgten Kevin Langhof (10.) und Lukas Kaulbarsch (38.) für eine 2:0-Gästeführung. Durch den Treffer von Jasper Belz (65.) und dem Eigentor von Langhof (72.) kam Preußen zum 2:2. Mit einem verwandelten Strafstoß gelang Jamal Mohammed der 3:2-Siegtreffer (77.).

FSV Eintracht KW – Zellendorfer SV 2:1 (1:0): Im ersten Abschnitt war die Eintracht das bessere Team und führte nicht unverdient durch das Tor von Paul Rudolf zur Pause mit 1:0 (42.). 180 Sekunden nach dem Seitenwechsel gelang Matthias Friedrich der 1:1-Ausgleich. In der 78. Minute bediente Elvis Amabo Mitspieler Christian Semke, der aus Nahdistanz den 2:1-Siegtreffer markierte. „Das Beste an unserem Spiel war nur das Ergebnis, ansonsten bin ich heute enttäuscht von meinem Team. Wir müssen uns erheblich steigern, um überhaupt vorne mitspielen zu können“, so FSV-Coach Wolfgang Juhrsch.

HSV Fortuna – Ludwigsfelder FC II 0:3 (0:2): „Wir standen defensiv sehr sicher und ließen so kaum Möglichkeiten für die Gastgeber zu“, freute sich LFC-Trainer Christian Breitkopf, „aber auch offensiv sind wir noch nicht so richtig in der Saison angekommen, da wir zu viele einfache Fehler machen und zu behäbig agieren“. Lukas Rudolph (32., 85.) und Julian Bosnjak (38.) waren für die Oberligareserve erfolgreich.

Marcel Kranz erzielt für den SV Teupitz/Groß Köris einen Doppelpack

SV Rangsdorf – SV Teupitz/Groß Köris 2:2 (1:2): „Unterm Strich bin ich mit dem Punkt zufrieden, da es für uns glücklicher war als für Teupitz“, so SVR-Trainer Bert Menzel-Fleischer. Sein Gegenüber, Dennis Stiehl, ärgerte sich über das Remis: „Wir haben leider zwei Punkte liegengelassen, da wir uns heute im Auslassen bester Tormöglichkeiten übertroffen haben.“ Nach dem frühen 1:0 durch Niclas Tix (4.) brachte Marcel Kranz mit einem Doppelpack die Gäste mit 2:1 in Führung (33., 35.). Nach einem Abwehrfehler eines SV-Akteurs, der nach einer hohen Hereingabe über den Ball schlug, donnerte Robert Leegel mit einer schönen Direktabnahme das Leder zum 2:2 in den Winkel (63.).

SG Schulzendorf – SV Grün-Weiß Großbeeren 2:2 (2:0): „Wir haben eine enorm starke Halbzeit gespielt. Wir haben es aber auch leider versäumt, weitere Tore zu erzielen. Deshalb fühlt sich der Punktgewinn wie eine Niederlage an“, sagte SGS-Trainer Max Glawe. Vor 50 Zuschauern brachten Norman Gohlke (7.) und Benjamin Schorn (14.) die Hausherren mit 2:0 in Führung. In der 79. (Nico Hornat) und in der 88. Minute (Philipp Stephan) gelangen den Gästen noch zwei späte Tore. „Die erste Hälfte ging an die SGS, die zweite an uns. Daher geht die Punkteteilung auch in Ordnung“, resümierte Ronald Schäfer, Coach des SV Grün-Weiß Großbeeren.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt