10. September 2021 / 12:10 Uhr

Dahlewitz und Admira trennen sich remis im Spitzenspiel

Dahlewitz und Admira trennen sich remis im Spitzenspiel

Oliver Schwandt
Märkische Allgemeine Zeitung
FSV Admira 2016 Saison 2021/2022
FSV Admira 2016 (Saison 2021/2022) © Privat
Anzeige

Kreisoberliga Dahme/Fläming: SV Blau-Weiß verhindert durch zwei späte Treffer noch eine Heimniederlage gegen den Tabellenführer.

Keinen Sieger gab es in der Fußball-Kreisoberliga-Spitzenpartie zwischen Gastgeber SV Blau-Weiß Dahlewitz und dem FSV Admira 2016. Beide Mannschaften trennten sich vor 200 Zuschauern am Mittwochabend 3:3 (1:0)-unentschieden.

Anzeige

Bereits in Minute neun gelang Christopher Kling das 1:0 für die Hausherren. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste so richtig auf und konnten sich durch die Treffer von Daniel Kemnitz (54.), Yannick Becker (67.) und Carl-Christopher Wucke (78.) bis auf 3:1 absetzen. In der Schlussphase der Partie kam Blau-Weiß noch durch Niklas Rosenberg (86.) und Mirco Köhler (90.+5) zu einem glücklichen Punktgewinn.

Mehr aus der Region

„Ein dickes Kompliment an meine Truppe, die nach den 120 Minuten beim Pokalspiel in Großbeeren ein starkes Match zeigte, das leider nicht mit drei Punkten belohnt wurde. Bis zum 1:1 war das Spiel ausgeglichen. Danach waren wir einfach besser und haben es nur versäumt, aus unseren drei oder vier Kontern das vierte Tor zu schießen und somit das Spiel zu beenden“, sagte Admira-Coach Stefan Eggert. „Am Ende war es ein glücklicher Punktgewinn, da wir ja das letzte Tor in der fünften Minute der Nachspielzeit erzielten. Es war ein tolles Spitzenspiel“, erkannte Dahlewitz-Coach Dirk Kasprzak.