13. Oktober 2019 / 16:21 Uhr

Dahme/Fläming Pokal: Das sind die Achtelfinal-Ergebnisse

Dahme/Fläming Pokal: Das sind die Achtelfinal-Ergebnisse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Symbolbild
Symbolbild © Imago Sebastian Wells (Symbolbild)
Anzeige

Dahme/Fläming Pokal: Die Partien fanden am Sonntag, dem 13. Oktober statt.

Anzeige
Anzeige

Aus 16 mach 8: Am Sonntag duellierten sich die verbliebenen 16 Teams im Achtelfinale. Nur noch acht Mannschaften verbleiben nun im Kreispokalwettbewerb. Alle Ergebnisse in der Übersicht:

14 Uhr

  • SV Zernsdorf – Dahlewitz 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Pascal Hannemann (57.), 1:1 Florian Höft (61.), 1:2 Benjamin Lehmann (83.). Zuschauer: 89.
  • Waßmannsdorf – Miersdorf/Zeuthen II 6:7 n.E. (2:2). Tore: 1:0 Patrick Pristaff (13.), 2:0, 3:3 Philipp Göing (13., 63.), 2:1, 2:3 Lukas Kaulbarsch (44., 58.), 2:2, 3:4 Etoo Kofi (45., 106), 4:4 Paul Andris (120.). Torschützen im Elfmeterschießen: Michell Steinbuch, Manuel Hildebrandt - Daniel Tauchmann, Etoo Kofi, Jamal Aldin Al Mohammed. Zuschauer: 50.
  • Ruhlsdorfer BC – Union Bestensee 0:6 (0:3). Tore: 0:1, 0:3 Gustav Lemke (10., 31.), 0:2, 0:6 Gordon Schust (27., 85.), 0:4 Paul Niesler (48.), 0:5 Michael Birch-Hirschfeld (75.). Zuschauer: 40.
  • Wacker Motzen – MSV Zossen 0:5 (0:3). Tore: 0:1, 0:3 Justin Schulz (21., 40.), 0:2, 0:4 Domenic Engel (26., 48.), 0:5 James Czesky (90). Zuschauer: 98.
  • SG Woltersdorf – Teupitz/Groß Köris 1:7 (1:4). Tore: 0:1 David Scholz (2.), 0:2, 0:3, 1:4 Marcel Kranz (11., 20., 43.), 1:3 Tino Schindler (35.), 1:5 Tobias Just (64.), 1:6 Robin Lehmann (66.), 1:7 Sebastian Rödiger (83.). Zuschauer: 26.
  • Ludwigsfelder FC II – Viktoria Jüterbog 2:3 (1:1). Tore 0:1, 2:2, 2:3 Bastian Lehmann (23., 81., 83.), 1:1 Maximilian Ladewig (33.), 2:1 Nunu Sobota (64.). Zuschauer: 30.
  • KSV Sperenberg – SG Niederlehme 1:5 (0:0). Tore 0:1 Lukas Stothut (47.), 0:2 Marcus Böttcher (53.), 0:3 Sebastian Roch (61., Eigentor), 1:3 Felix Kirchner (80.), 1:4 David Vogel (87.), 1:5 Sebastian Groggert (89.). Zuschauer: 65.

15:30 Uhr

In Bildern: Die lustigsten und außergewöhnlichsten Spitznamen von Fußballern in Brandenburg.

Die außergewöhnlichsten Spitznamen im Brandenburger Amateurfußball. Zur Galerie
Die außergewöhnlichsten Spitznamen im Brandenburger Amateurfußball. ©
  • SG Großziethen II – SG Schulzendorf 3:4 (0:2). Tore: 0:1, 0:3 Anthony Hannemann (2., 49.), 0:2 Mike Otto (21.), 1:3 Dennis Hein (51.), 2:3 Andreas Mattern (73.), 2:4 Chris Purschke (89.), 3:4 Kevin Schneider (90.). Zuschauer: 80.