10. Oktober 2021 / 18:05 Uhr

Dank Doppelpacker Reich! SSV Vorsfelde weiterhin Spitzenreiter 

Dank Doppelpacker Reich! SSV Vorsfelde weiterhin Spitzenreiter 

Julian Voges
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Fußball-Landesliga, SSV Vorsfelde - SC Hainberg, Dustin Reich
Doppelpacker: Dustin Reich (am Ball) erzielte zwei Treffer für den SSV Vorsfelde. © Roland Hermstein
Anzeige

Durch einen 3:0-(1:0)-Arbeitssieg gegen den SC Hainberg grüßt der SSV Vorsfelde weiterhin vom Platz an der Sonne in der Fußball-Landesliga.

Dank Doppelpacker Dustin Reich grüßt der SSV Vorsfelde weiterhin von der Spitze der Fußball-Landesliga und behauptet seinen zwei-Punkte-Vorsprung vor der FSV Schöningen. Die Elf von Willi Feer schlug im heimischen Drömlingstadion Kellerkind SC Hainberg mit 3:0 (1:0).

Anzeige

Feer sprach nach der Partie von „einem dreckigen Sieg“ und ergänzte: „Auch das gehört mal dazu.“ Im Vergleich zum Topspiel am vergangenen Wochenende bei Eintracht Braunschweig II musste Feer seine Mannschaft gleich auf vier Positionen umbauen: Für Luc Bammel (Bänderdehnung im Knie), Kevin Schulze (angeschlagen), Malte Istock (Einsatz in der A-Jugend) und Ferhat Oral (Leistenprobleme) rutschten Melvin Kick, Dustin Reich, Fabio Cinquino und Ronny Sarstedt in die Startelf.

Nachdem Torjäger Reich in der Frühphase der Begegnung noch vergab, klingelte es im zweiten Anlauf: Lennart Schmidt flankte den Ball von links flach auf den mitgelaufenen Reich, der eiskalt zur SSV-Führung einnetzte. Danach passierte erst einmal wenig, was Feer verärgerte: „Von der 15. bis zur 37. Minute war das Spiel zerfahren, das lag eindeutig an uns.“ Vor dem Pausenpfiff hatte Kick am langen Pfosten die Chance zum 2:0 – Gäste-Keeper Aleksandar Stankovic hielt sein Team jedoch weiterhin im Spiel.

Fußball-Landesliga: SSV Vorsfelde - SC Hainberg.

Szenen aus der Landesliga-Partie SSV Vorsfelde - SC Hainberg Zur Galerie
Szenen aus der Landesliga-Partie SSV Vorsfelde - SC Hainberg ©

Sein Gegenüber Justin Kick verlebte einen ruhigen Nachmittag. Brenzlig wurde es für ihn nur einmal, doch der Schuss eines SC-Spielers klatschte an den Querbalken. Abdelhakim Jedli hatte für Vorsfelde die Doppelchance frühzeitig zu erhöhen - er scheiterte. Letzten Endes war es wieder einmal Reich, der die Partie mit seinem 2:0 entschied – der eingewechselte Kevin Scheidhauer legte dabei mustergültig auf. Reich war es auch, der SC-Spieler Julius Bujara zum Eigentor verhalf, 3:0. „Wichtig ist, dass wir gewonnen haben. Wir sind aber mit unserer Leistung nicht zufrieden“, sagte Feer kritisch.

SSV: J. Kick – Sarstedt (67. Scheidhauer), Gerloff, Haberecht, Schmidt – M. Kick (83. Fleischhacker), Broistedt – Cinquino (60. Topsakal), Jedli (60. Winter), Dallali (60. Flaschel) – Reich

Tore: 1:0 (9.) Reich, 2:0 (76.) Reich, 3:0 (88.) Bujara (Eigentor).