25. Oktober 2020 / 17:25 Uhr

Doppelschlag von Weghorst und Arnold: Wolfsburg feiert gegen Bielefeld ersten Saisonsieg

Doppelschlag von Weghorst und Arnold: Wolfsburg feiert gegen Bielefeld ersten Saisonsieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der VfL Wolfsburg um Top-Stürmer Wout Weghorst hat seinen ersten Saison-Sieg eingefahren.
Der VfL Wolfsburg um Top-Stürmer Wout Weghorst hat seinen ersten Saison-Sieg eingefahren. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Nach vier Unentschieden in Folge hat der VfL Wolfsburg am fünften Spieltag seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld zeigten die Wölfe, die am Ende nochmal zittern mussten, eine konzentrierte Leistung und rücken damit in das Tabellen-Mittelfeld vor.

Anzeige

So fühlt sich also ein Sieg an: Der VfL Wolfsburg hat erstmals in dieser Saison ein Bundesliga-Spiel gewonnen. Nach vier Remis in Folge stellte Aufsteiger Arminia Bielefeld die Mannschaft um Trainer Oliver Glasner kaum vor Probleme. Wout Weghorst (19. Minute) und Maximilian Arnold (20.) sorgten mit ihren Treffern für einen 2:1 (2:0)-Sieg. Für Bielefeld traf Sven Schipplock (80.) in der Schlussphase. Die Wolfsburger rücken damit in der Tabelle mit sieben Punkten vorerst auf Platz acht vor, während die Arminia auf Platz 14 verharrt.

Anzeige

Der VfL Wolfsburg war über das gesamte Spiel die klar bessere Mannschaft - vor allem in der ersten Halbzeit ließen die Wölfe defensiv nur wenig zu. Und nach der ersten großen Druck-Phase des VfL stand es bereits 2:0. Erst vollendete Weghorst einen schnell ausgeführten Freistoß von Arnold, dann - kurz nach dem Wiederanpfiff - traf Arnold selbst nach Pass von Admir Mehmedi. Der Doppelschlag war perfekt. Von Bielefeld, die bei der 1:4-Heimniederlage gegen den FC Bayern in der Vorwoche einen ordentlichen Auftritt hingelegt hatten, war nur wenig zu sehen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Allerdings mussten die Wolfsburger auch einen kleinen Rückschlag hinnehmen: Kapitän Josuha Guilavogui musste in der 31. Minute aufgrund einer Oberschenkelverletzung verletzt ausgewechselt werden.

So souverän die Wolfsburger in der ersten Halbzeit auch auftraten: Zum Ende der zweiten Halbzeit wackelte das Glasner-Team im eigenen Stadion bedenklich. Erst vergaben Weghorst (57.) per Kopfball und Innenverteidiger Maxence Lacroix per Schuss ans Lattenkreuz beste Chancen auf das 3:0 - dann erzielten die Gäste quasi aus dem Nichts durch Schipplock, der eine Hereingabe von Ritsu Doan veredelte, den Anschlusstreffer. Und die Wolfsburger, die Bielefeld so lange im Griff hatten, mussten plötzlich vor den heranstürmenden Arminen zittern. Ein abgefälschter Distanzschuss von Bielefelds Manuel Prietl (83.) klatschte kurz darauf an den Pfosten. Doch der VfL rettete den Premieren-Sieg über die Zeit.