21. August 2018 / 10:45 Uhr

Dank Dreierpacker Felix Rademacher: SV Arnum wirft SV Ihme-Roloven raus

Dank Dreierpacker Felix Rademacher: SV Arnum wirft SV Ihme-Roloven raus

Dennis Scharf
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Arnums Felix Rademacher (rechts) schoss sein Team mit drei Toren in die nächste Pokalrunde.
Arnums Felix Rademacher (rechts) schoss sein Team mit drei Toren in die nächste Pokalrunde. © Dennis Michelmann
Anzeige

Mit einer souveränen Vorstellung hat die SV Arnum die zweite Hürde im Bezirkspokal gemeistert. Das Heimspiel gegen Bezirksliga-Aufsteiger SV Ihme-Roloven entschieden die Arnumer mit 3:0 (2:0) für sich. Mann des Tages war Hattrick-Schütze Felix Rademacher.

„Für uns lief es ziemlich gut. Wir haben hinten nichts anbrennen lassen und gut nach vorn gespielt“, sagte Trainer Ermin Vojnikovic. Für Ihmes Coach Nikola Butigan war das Aus nach dem klaren Resultat zu verschmerzen. „Wir müssen uns auf den Klassenerhalt in der Liga konzentrieren. Dort wollen wir uns stabilisieren und Erfahrungen sammeln. Deshalb habe ich die Mannschaft auf einigen Positionen verändert.“

Anzeige

Bilder vom Bezirkspokalspiel zwischen der SV Arnum und dem SV Ihme-Roloven

Arnums Björn Graw erhält Instruktionen von Trainer Ermin Vojnikovic. Zur Galerie
Arnums Björn Graw erhält Instruktionen von Trainer Ermin Vojnikovic. ©

In der ersten Halbzeit mussten die Gäste zweimal Lehrgeld zahlen. Den beiden Treffern der Gastgeber gingen lange Einwürfe voraus. „Da waren wir nicht wach genug. Unsere individuellen Fehler wurden sofort bestraft“, sagte Butigan. Nach Einwurf von Marvin Wlodarski landete Felix Rademachers abgefälschte Flanke ins Netz (17.). Aus einer ähnlichen Situation resultierte das 2:0. Wieder agierten die Arnumer gedanklich schneller, Björn Graw warf ein, Rademacher erzielte seinen zweiten Treffer (31.).

Mehr zum Bezirkspokal Hannover

​"Ihmer müssen lernen, körperlicher zu agieren"

„Wir sind mit einer beruhigenden Führung in die Pause gegangen. In der zweiten Hälfte haben wir uns besser von hinten befreit. Da waren wir in der ersten Halbzeit in der Orientierung zu langsam“, sagte Vojnikovic. Auch im zweiten Abschnitt bestimmte sein Team das Geschehen und kreierte über die Flügel immer wieder gefährliche Möglichkeiten, während die Gäste nur zu zwei Chancen kamen, den Anschluss aber verpassten.


Die Bilder der Saison 2018/2019 in Hannovers Amateurfußball:

Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. Zur Galerie
Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. ©

​Geric fliegt vom Platz

„Die Ihmer spielen einen guten Ball. Aber sie müssen noch lernen, körperlicher zu agieren“, sagte Vojnikovic. Ihmes Josip Geric übertrieb es jedoch in Sachen Körperlichkeit. Nach einem Foul traf der Mittelfeldakteur seinen Gegenspieler am Kopf und sah Rot (63.). „Ich finde die Entscheidung zu hart. Das muss man nicht als Tätlichkeit bewerten“, sagte Butigan.

Am Ende hätte der Arnumer Sieg deutlicher ausfallen können. Andreas Bült schoss bei seinem Startelfdebüt knapp über das Tor, aber Rademacher machte es besser. Kurz vor dem Ende vollendete der Torjäger seinen Hattrick nach Vorarbeit des eingewechselten Jakob Angelovski (89.).