28. August 2019 / 13:06 Uhr

Dank "Lauf geht's!": Anett und Simona sind Lauffreunde fürs Leben

Dank "Lauf geht's!": Anett und Simona sind Lauffreunde fürs Leben

Regina Katzer
Leipziger Volkszeitung
Laufgehts_buzzer
Anett Sedky (li.) und Simona Johannsen laufen jeden Dienstag im Clara-Zetkin-Park. © Regina Katzer
Anzeige

Die Gesundheitsaktion der LVZ begleitet 300 Hobbyläufer bis zum Halbmarathon im Oktober. Zwei, die schon zum zweiten Mal mitmachen, sind Anett Sedky und Simona Johannsen.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Ein 120-Minuten-Lauf bei großer Hitze stand am Dienstag auf dem Trainingsplan von Simona Johannsen und ihrer Lauffreundin Anett Sedky. Die beiden Leipzigerinnen haben sich bei der Premiere der „Lauf-geht's!“-Aktion im vergangenen Jahr kennengelernt und sind Freundinnen geworden. „Nach unseren ersten Läufen hätten wir damals nie gedacht, dass wir den Halbmarathon jemals schaffen würden“, erzählt die 52-jährige Anett Sedky aus Leipzig-Engelsdorf. Heute laufen beide ganz locker ihre Runden durch den Clara-Zetkin-Park und können sich dabei sogar unterhalten.

Sportfreundin Simona kommt zur wöchentlichen Trainingseinheit am „Scheibenholz“ direkt von der Arbeit, die günstig um die Ecke liegt. „Ich bin so glücklich, diese Gemeinschaft gefunden zu haben. Noch dazu mit tollen Trainern und einer super Organisation“, plaudert die 55-Jährige vor der Hitzeschlacht.

Mehr zu "Lauf geht's!"

Im April 2018 hatte die gebürtige Leipzigerin in der Leipziger Volkszeitung einen Artikel über den Erfinder der „Lauf geht’s!“-Aktion Wolfgang Grandjean gelesen und war begeistert. Damals quälte sie ihr Blutdruck und auch mit dem Knie gab es Probleme. „Ich habe spontan meinen Rechner hochgefahren und mich angemeldet“, erinnert sich die gelernte Industriekauffrau, die zwei erwachsene Kinder hat und einen elfjährigen Enkelsohn. In der Einsteigergruppe „Capuccino“ lernt sie die Hausfrau Anett Sedky kennen, mit der sie sich auch außerhalb der offiziellen Lauftreffs verabredet. „Meist joggen wir am Wochenende im Mölkauer Wäldchen und auch im Winter sind wir mit Mütze, Schal und Handschuhen gemeinsam mit Cheftrainer Jörg Matthé weitergelaufen“, so Simona.

Da Lauffreundin Anett ein paar Monate im Jahr in Kairo lebt, wo ihr Ehemann beruflich zu tun hat, tauschen sich die beiden per WhatsApp über ihre aktuellen Laufergebnisse aus. Mittlerweile ist eine richtige Freundschaft entstanden: Jeden Tag gibt’s einen Guten-Morgen-Gruß, sie feiern zusammen Geburtstag und gehen zum Griechen essen. Zu den Wettkampf-Läufen chauffiert Simonas Ehemann die Frauen zum Start, reicht auf der Strecke das notwendige Wasser und empfängt sie im Ziel. „Nach unserem ersten Halbmarathon im vergangenen Oktober waren wir einfach nur stolz auf uns“, schwärmen die Freundinnen. In diesem Jahr wollen sie angreifen und ihre Zeiten verbessern. Simona, deren Knie- und Rückenschmerzen der Vergangenheit angehören, träumt von 2:15 Stunden, und Anett, die im März auch in Kairo einen Halbmarathon gelaufen ist, möchte im Herbst in Leipzig eine Zeit von 2:30 Stunden erreichen. Viel Erfolg!

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt