25. Juli 2020 / 21:55 Uhr

Dank Lukaku und Sánchez: Inter Mailand erobert Platz zwei in Serie A zurück

Dank Lukaku und Sánchez: Inter Mailand erobert Platz zwei in Serie A zurück

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Inter Mailand ist zurück auf Platz zwei in Italien.
Inter Mailand ist zurück auf Platz zwei in Italien. © imago images/HochZwei/Syndication
Anzeige

Mit einem klaren Erfolg gegen den CFC Genua hat sich Inter Mailand Rang zwei in der italienischen Liga von Atalanta Bergamo zurückerobert. Die beiden Ex-United-Spieler Romelu Lukaku und Alexis Sánchez trafen.

Anzeige
Anzeige

Inter Mailand hat in der italienischen Liga Serie A den zweiten Tabellenplatz übernommen. Die Mannschaft von Trainer Antonio Conte setzte sich am Samstagabend beim CFC Genua mit 3:0 (1:0) durch und zieht mit 76 Punkten nach 36 Spieltagen an Atalanta Bergamo vorbei (75). Der Klub des deutschen Profis Robin Gosens hatte sich am Freitagabend mit 1:1 (1:1) auswärts vom AC Mailand getrennt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der belgische Nationalspieler Romelu Lukaku brachte Inter in Genua in der 34. Minute in Führung, Sturmpartner Alexis Sánchez (83.) und erneut Lukaku (90.+3) machten den Auswärtserfolg und den Sprung auf Platz zwei perfekt.

Sané, Meunier & Co.: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2020

Das Transfer-Fenster hat in diesem Sommer für einen Tag am 1. Juli und dann wieder ab dem 15. Juli geöffnet. Mit Leroy Sané (zum FC Bayern) und Thomas Meunier (zu Borussia Dortmund) sind schon einige namhafte Transfers über die Bühne gegangen. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt alle Sommer-Zugänge der Bundesligisten im Überblick. Zur Galerie
Das Transfer-Fenster hat in diesem Sommer für einen Tag am 1. Juli und dann wieder ab dem 15. Juli geöffnet. Mit Leroy Sané (zum FC Bayern) und Thomas Meunier (zu Borussia Dortmund) sind schon einige namhafte Transfers über die Bühne gegangen. Der SPORTBUZZER zeigt alle Sommer-Zugänge der Bundesligisten im Überblick. ©

Spitzenreiter Juventus Turin (80 Punkte) kann am Sonntagabend mit einem Sieg gegen Sampdoria Genua den neunten Titelgewinn in Serie klarmachen.