31. Mai 2021 / 21:21 Uhr

Berichte: Werder Bremen mit Darmstadt-Trainer Markus Anfang einig – Unterschrift steht noch aus

Berichte: Werder Bremen mit Darmstadt-Trainer Markus Anfang einig – Unterschrift steht noch aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Markus Anfang steht bei Werder Bremen offenbar hoch im Kurs.
Markus Anfang steht bei Werder Bremen offenbar hoch im Kurs. © IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Werder Bremen sucht seit dem Abstieg in die 2. Bundesliga nach einem neuen Trainer. Nun verdichten sich die Zeichen, dass Markus Anfang die Nachfolge von Interimscoach Thomas Schaaf antreten wird. Einem Bericht des "Kicker" zufolge ist sich der 46-Jährige mit Hanseaten bereits einig.

Anzeige

Die Trainer-Suche von Werder Bremen biegt offenbar auf die Zielgerade ein. Als Top-Favorit auf den Posten beim Bundesliga-Absteiger kristallisierte sich in den vergangenen Tagen Markus Anfang heraus. Einem Bericht der Bild zufolge steht der aktuelle Coach von Zweitligist Darmstadt 98 kurz vor der Unterschrift bei den Hanseaten. Der Kicker berichtet sogar von einer Einigung zwischen Trainer und Verein, lediglich bei der Ablösesumme soll es noch Unstimmigkeiten zwischen den Klubs geben. Dem Fachmagazin zufolge soll die Vertragslaufzeit mindestens zwei Jahre betragen.

Anzeige

Bremen hatte sich im Endspurt des Abstiegskampf in der abgelaufenen Bundesliga-Saison von Trainer Florian Kohfeldt getrennt. Werder-Legende Thomas Schaaf hatte für das abschließende Liga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach interimistisch übernommen, den Absturz in die Zweitklassigkeit mit einer 2:4-Pleite aber nicht mehr abwenden können. Werder-Manager Frank Baumann hatte die Suche nach einem neuen Übungsleiter für die nun anstehende Zweitliga-Saison anschließend zur höchsten Priorität ernannt und von einem Dreikampf um die Position gesprochen. Zuletzt hatten sich die Spekulationen um Anfang als heißesten Kandidaten jedoch verhärtet.

Ins Profil der Bremer würde Anfang passen. Der künftige Coach müsse "aus wenig mehr machen" und "Begeisterung entfachen" können. Man habe klare Vorstellungen und ein umfangreiches Anforderungsprofil, erklärte Baumann. Die Entscheidung solle in naher Zukunft fallen. "Der neue Trainer kann wahrscheinlich in den nächsten Tagen präsentiert werden", kündigte der Werder-Manager am vergangenen Samstag an.



Der gebürtige Kölner hatte seine Profitrainer-Laufbahn in der Jugend von Bayer Leverkusen begonnen und war 2016 zu Holstein Kiel gewechselt, wo er den Aufstieg in die Bundesliga nur knapp verpasste. Nach der verlorenen Relegation lockte ihn der 1. FC Köln mit einem Wechsel in die Heimatstadt, wo er indes nach weniger als einer Saison nach vier sieglosen Spielen wieder entlassen wurde, obwohl er mit dem FC auf dem ersten Platz der 2. Liga stand. Nach einem Jahr Pause heuerte der 46-Jährige in Darmstadt an. Mit den Lilien wurde Anfang nach einem starken Schlussspurt mit fünf Siegen in Folge letztlich Siebter.