08. März 2019 / 14:59 Uhr

Todestag von Darmstadts Edel-Fan Jonathan Heimes: Vater und Klub-Boss Fritsch wollen Benfizspiel

Todestag von Darmstadts Edel-Fan Jonathan Heimes: Vater und Klub-Boss Fritsch wollen Benfizspiel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Darmstadter Südtribüne trägt den Namen Jonathan-Heimes-Tribüne.
Die Darmstadter Südtribüne trägt den Namen "Jonathan-Heimes-Tribüne". © imago/Hartenfelser
Anzeige

Auch drei Jahre nach seinem Krebstod ist Edel-Fan Jonathan Heimes im Stadion des SV Darmstadt 98 allgegenwärtig - die Südtribüne trägt seinen Namen. Zum Todestag erinnert Vater Martin Heimes an seinen Sohn und erzählt von neuen Plänen zum Gedenken an "Johnny".

Anzeige

Der glühende Darmstadt-Fan Jonathan Heimes hat vor drei Jahren seinen langen Kampf gegen den Krebs verloren - am 8. März 2016 starb der damals 26-Jährige, der ebenso viel für seinen Verein wie für krebskranke Menschen tat. Über die schwere Aufgabe, die Stiftung "Du musst kämpfen" seines Sohnes fortzuführen, sprach Vater Martin Heimes zum Todestag von "Johnny" mit t-online.de.

Anzeige

"Einerseits bekommt man so viel Positives zurück. Andererseits erinnert einen die Arbeit für die Initiative jeden Tag an den Verlust. Aber: Jonathan hätte nie gewollt, dass wir hier sitzen und jeden Tag heulen. Er hat immer nach vorne geschaut – und das tun wir auch", sagt er.

Mehr vom SPORTBUZZER

Fritsch: "Ein Benefizspiel ist ein guter Gedanke"

Martin Heimes hat weiter Pläne, um die Stiftungsarbeit voranzubringen: "Wir würden gerne noch weitere Events organisieren, um Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Vielleicht ist ja sogar ein Benefizspiel oder -turnier im Fußball möglich", sagte er gegenüber t-online.de.

Rüdiger Fritsch, Präsident der "Lilien", begrüßt die Idee. "Ein Benefizspiel ist grundsätzlich ein guter Gedanke. Es dürfte meiner Meinung nach kein beliebiges Testspiel sein, sondern müsste einen angemessenen Rahmen haben. Und es muss sich natürlich auch für die Stiftung lohnen. Wir werden das in Erwägung ziehen."

Noch heute trägt die Südtribüne vom SV Darmstadt 98 den Namen „Jonathan-Heimes-Tribüne“ - die Darmstädter Profis machten Jonathan "Johnny" Heimes 2015 mitverantwortlich für ihren Aufstieg in die Bundesliga. Mehr als ein Jahrzehnt kämpfte Helmes gegen den Krebs - mit unzähligen Chemotherapien, aber auch mit dem Engagement für die Stiftung. Die rief er 2015 zusammen mit der Tennisspielerin Andrea Petković ins Leben. Bis zu seiner Krebserkrankung galt Heimes als großes Tennistalent. Er war unter anderem Jugend-Hessenmeister.