01. Oktober 2019 / 18:15 Uhr

Dartclub "Harlekin" Oranienburg: Wechsel an der Vereinsspitze

Dartclub "Harlekin" Oranienburg: Wechsel an der Vereinsspitze

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Marcel Kolmetz ist nicht länger Vorsitzender des Dartclubs „Harlekin“ Oranienburg. Nach zehn Jahren ist für ihn nun Schluss.
Marcel Kolmetz ist nicht länger Vorsitzender des Dartclubs „Harlekin“ Oranienburg. Nach zehn Jahren ist für ihn nun Schluss. © Helge Treichel
Anzeige

Oberhavel: Nach zehn Jahren als Vorsitzender gibt Marcel Kolmetz den Staffelstab an Gabriela Altmann weiter.

Anzeige
Anzeige

Der Dartclub (DC) „Harlekin“ Oranienburg schlägt seit dieser Woche ein neues Kapitel in seiner Vereinsgeschichte auf. Der langjährige Vorsitzende Marcel Kolmetz hat sich von seinem Posten zurückgezogen und den Platz frei gemacht für Gabriela Altmann, die von den Mitgliedern am Montagabend als neue Vereinschefin gewählt wurde. „Zehn Jahre waren eine lange Zeit“, sagte der Oranienburger. „Nun kann das ’Kind’ auf eigenen Beinen stehen und sich in der Zukunft weiter entwickeln.“

Ein Rückblick: Im Jahr 2008 trafen sich Kolmetz und weitere Freunde immer zum Dartspielen in einer Oranienburger Kneipe, schnell entwickelten alle Beteiligten die Idee, „auch an richtigen Punktspielen und Wettbewerben teilzunehmen“, wie der heute 33-Jährige sagte. Der gemeinsame Vorschlag wurde nur ein Jahr später umgesetzt und da man sich seinerzeit immer im „Harlekin“ traf, entstand 2009 der DC „Harlekin“ Oranienburg, der seit drei Jahren zusätzlich ein eingetragener Verein ist. Die Räumlichkeiten für die nun mittlerweile acht Mannschaften ist in der Berliner Straße.

Mehr Sport aus Brandenburg

„Wir haben einst mit acht Leuten angefangen und nun steht der Verein bereits bei 56 Mitgliedern. Die Tendenz ist sogar steigend. Wir sind in der Stadt Oranienburg, als auch in der Region Berlin und Brandenburg etabliert“, sagte Kolmetz, der sich den Entschluss seines Rückzuges nicht einfach gemacht hat. „Das war schon ein längerer Prozess und keine leichte Entscheidung.“ Für den 32-Jährigen ist aber nun der richtige Zeitpunkt gekommen, da seiner Meinung nach der Verein personell, wirtschaftlich und sportlich gut aufgestellt sei. In einem veröffentlichten Post auf der offiziellen Facebookseite des Vereins verabschiedete sich Kolmetz noch einmal von allen Weggefährten und wünscht dem neuen Vorstand „immer ein Goldenes Händchen, viel Kraft und Freude mit jeder Menge Herz“, wie er schrieb.

Doch der gebürtige Oranienburger bleibt weiterhin Vereinsmitglied und will auch in Zukunft „mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn man mich braucht und fragt“, sagte Kolmetz. „Nur eben nicht mehr in der Verantwortung.“ Diese hat seit dem Montagabend nun Gabriela Altmann inne, die zusammen mit der 2. Vorsitzenden Antje Krebs sowie Kassenwart Heinz Strohmeier das Vorstandstrio bildet und nun den Verein führt – alle Drei wurden von den rund 30 anwesenden Mitgliedern für eine Amtsperiode über die nächsten zwölf Monate gewählt. „Ich freue mich schon sehr auf die Arbeit und habe viele Ideen für den Verein“, sagte die 43-Jährige, die sich zu Beginn ihrer Amtszeit aber erst einmal mit allen Aufgaben vertraut machen will. Dann kann auch ein neues Kapitel innerhalb der „Harlekin“-Vereinsgeschichte geschrieben werden – nun mit Gabriela Altmann an der Spitze.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN