22. Dezember 2018 / 23:46 Uhr

Darts-WM 2019: Max Hopp scheitert an Michael van Gerwen

Darts-WM 2019: Max Hopp scheitert an Michael van Gerwen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Hopp beim Spiel gegen Michael van Gerwen.
Max Hopp beim Spiel gegen Michael van Gerwen. © 2018 Getty Images
Anzeige

Max Hopp scheidet bei der Darts-WM in London aus. Der 22-Jährige musste sich der Nummer eins Michael van Gerwen geschlagen geben. Der „Maximiser“ kassiert im Londoner „Ally Pally“ eine 1:4-Niederlage gegen den Pfeileprimus aus Holland.

Max Hopp ist als letzter deutscher Profi bei der Darts-WM in London ausgeschieden. Der 22 Jahre alte Hesse verlor am Samstag in der dritten Runde mit 1:4 gegen den Weltranglistenersten Michael van Gerwen. Im „größten Match seiner Karriere“, wie er es selbst formulierte, hatte Hopp dem dominanten Niederländer lange Zeit nichts entgegenzusetzen.

Anzeige

Erst nach drei Legs kam der beste deutsche Spieler besser in die Partie und steigerte sich so deutlich, dass er zeitweise mit van Gerwen auf Augenhöhe agierte. Doch im fünften Satz zog der beste Spieler der Welt das Tempo noch einmal an und verwandelte ein 0:2 in Legs in ein 3:2 zum Sieg. Hopp verpasste damit auch im sechsten Anlauf den Einzug ins Achtelfinale, den beim wichtigsten Turnier der Welt noch überhaupt kein Deutscher geschafft hat.

Mehr zur Darts-WM

„Es war alles sehr aufregend. Ich habe am Anfang ein paar nervöse Darts geworfen und dann habe ich das Spiel aus der Hand gegeben. Michael van Gerwen war besser. Es war stellenweise eine Lehrstunde“, sagte Hopp im Gespräch mit Sport1.

Vor Hopp waren bereits Martin Schindler, Gabriel Clemens und Robert Marijanovic ausgeschieden. Van Gerwen trifft in der Runde der letzten 16 auf den Sieger der Partie zwischen dem zweimaligen Champion Adrian Lewis aus England und dem Litauer Darius Labanauskas.

Hier abstimmen: Wer gewinnt die Darts-WM?

Mehr anzeigen


Darts-WM 2019: Diese Stars sind bereits ausgeschieden!

Peter Wright, Raymond van Barneveld, Mensur Suljovic und Co.: Was ist bei dieser Darts-WM nur mit den Superstars los?  Zur Galerie
Peter Wright, Raymond van Barneveld, Mensur Suljovic und Co.: Was ist bei dieser Darts-WM nur mit den Superstars los?  ©

Der zweimalige Weltmeister Gary Anderson überstand im Match vorher einen echten Darts-Krimi und zog ins Achtelfinale ein. Der Schotte schlug am Tag seines 48. Geburtstags den Niederländer Jermaine Wattimena mit 4:3 und konnte ein vorzeitiges Aus nur knapp abwenden. Anderson führte bereits mit 3:1 und hatte Match-Darts, ließ seinen Rivalen dann aber noch einmal zurück ins Spiel kommen. Im entscheidenden siebten Satz lag „The Flying Scotsman“ schon mit 0:2 Legs zurück, kämpfte sich dann aber noch einmal zurück.

Vor Anderson waren unter anderem sein Landsmann Peter Wright, der Niederländer Raymond van Barneveld sowie Simon Whitlock aus Australien und Gerwyn Price aus Wales früh und überrachend bei der WM gescheitert.