25. Januar 2019 / 17:39 Uhr

Das ALBA-Spiel war für die BG Göttingen der Knackpunkt

Das ALBA-Spiel war für die BG Göttingen der Knackpunkt

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Mihajlo Andric, hier im Hinspiel, gehörte in den vergangenen Monaten zu den Lichtblicken im Team von BG-Headcoach Johan Roijakkers.
Mihajlo Andric, hier im Hinspiel, gehörte in den vergangenen Monaten zu den Lichtblicken im Team von BG-Headcoach Johan Roijakkers. © dpa
Anzeige

Licht, aber auch Schatten sahen die Fans der BG Göttingen in den vergangenen Monaten. Das Zwischenfazit der Saison fällt für den Basketball-Bundesligisten entsprechend durchwachsen aus.

Anzeige
Anzeige

Zu Beginn der Spielzeit präsentierten sich die Veilchen gleich in Top-Form: Nach der Auftaktpleite gegen Bonn kamen die Fans eigentlich nicht aus dem Feiern heraus: Der 105:63-Auswärtserfog beim direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt Mitteldeutscher BC, vor allem aber der unerwartete 72:67-Erfolg im Pokal gegen Ludwigsburg, errungen in einem verrückten Schlussviertel, sorgten für den Beginn eines goldenen Oktobers.

Auch die nächsten drei Spiele wurden gewonnen, unter anderem gegen die favorisierten Würzburger und Frankfurter, wobei die Veilchen zum Teil davon profitierten, dass die Gegner noch nicht ganz in der Saison angekommen waren. Der Vorteil: Göttingen hatte damit wichtige Punkte für den Klassenerhalt gewonnen. Der Nachteil: Die Erwartungshaltung war plötzlich riesig, und die Fans träumten von den Playoffs.

Bilder vom Hinspiel zwischen ALBA Berlin und der BG Göttingen:

Alba Berlin - BG Göttingen

Alba Berlin - BG Göttingen Zur Galerie
Alba Berlin - BG Göttingen © dpa
Anzeige

Die Wende kam mit der deutlichen Niederlage bei ALBA Berlin, am Sonnabend um 18 Uhr in der Sparkassen-Arena nächster Gegner der BG: Die 68:95-Niederlage in der Bundeshauptstadt läutete eine frustrierende Niederlagenserie ein.

Die Veilchen schlidderten in eine Ergebniskrise. Negativer Höhepunkt war die deutliche Abfuhr im Pokal-Heimspiel gegen Bamberg, die wegen der Nichtnominierung von Penny Williams einen öffentlich ausgetragenen Knatsch zwischen Roijakkers und BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen nach sich zog, der jedoch schnell beigelegt wurde.

Bilder vom Heimspiel gegen den FC Bayern:

BG Göttingen - FC Bayern München, BBL 2018/19

BG Göttingen - FC Bayern München, BBL 2018/19 Zur Galerie
BG Göttingen - FC Bayern München, BBL 2018/19 © Pförtner

Sportlich spitzte es sich zu, aber umso befreiender war der 95:79-Erfolg im Heimspiel gegen Bremerhaven – ein Sieg, der dem Selbstbewusstsein sichtlich gut tat. Die BG, das wurde zwischendurch immer wieder betont, sei punktemäßig im Soll. Nun gibt es auch wieder Siege, wenngleich einige BG-Akteure ihrer Form ein wenig hinterherlaufen:

Dominic Lockhart

Die Zuverlässigkeit in Person – er bringt immer seine Leistung.

Dennis Kramer

Ging fit in die Saison, präsentierte sich zu Beginn stärker als je zuvor, wirkte aber zuletzt wieder nervös und fahrig, auch wenn Roijakkers sagt: „Er ist in einem anderen körperlichen Zustand als in der letzten Saison, hat einen richtigen Schritt gemacht.“

Darius Carter

Zuverlässig agierte auch Carter, der allerdings aktuell mit Nasenbeinbruch ausfällt. Das ALBA-Spiel kommt definitiv zu früh, eine Maske ist in der Mache.

Mehr zur BG Göttingen

Penny Williams

Der überragende BG-Akteur zu Beginn der Saison, der sogar Begehrlichkeiten anderer Klubs weckte. Zuletzt das Sorgenkind mit wenig Einsatzzeit.

Mihajlo Andric

Der Dreier-Spezialist steigerte sich und war gegen Bremerhaven Matchwinner. Kann hart spielen, ist aber auch ein Ruhepol.

Derek Willis

Die Überraschung: Rookie Willis marschierte zuletzt stets voran und war gegen den FC Bayern Topscorer. „Richtig stark“, sagt Roijakkers.

Mathis Mönninghoff

Der Rückkehrer ist noch weit entfernt von der Form vergangener Tage. „Er braucht noch ein bisschen mehr Konstanz“, sagt Roijakkers.

Michael Stockton

Der BG-Kapitän leistete sich zwischendurch eine kleine Schwächephase, ist aber über jeden Zweifel erhaben – der mit Abstand beste Veilchen-Spieler, ein Geschenk.

Stephan Haukohl

Wie Kramer fit und stark zu Saisonbeginn, momentan aber ausbaufähig. „Er zeigt weniger als letztes Jahr“, sagt auch Roijakkers.

Joanic Grüttner

Der Youngster wird langsam zur echten Alternative, die Bayern-Partie war sein bisher bestes Spiel im Veilchen-Trikot.

Zum Kader gehören außerdem Jacob Albrecht und Lenny Larysz, der Vertrag mit Tre Coggins wurde aufgelöst.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt