24. September 2020 / 17:54 Uhr

Das erwartet die Babelsberger Landesligisten am fünften Spieltag

Das erwartet die Babelsberger Landesligisten am fünften Spieltag

Rainer Goldbach
Märkische Allgemeine Zeitung
Fortunas Magnus Niklas Gaida (l.) wird von Rabia El Youssef (r.) gestört.
Fortunas Magnus Niklas Gaida (l.) steht seinem Team im Auswärtsspiel gegen den SC Oberhavel Velten nicht zur Verfügung. © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

Landesliga Nord: Fortuna Babelsberg gastiert nach dem ersten Saisonerfolg gegen den FSV Babelsberg 74 beim SC Oberhavel Velten.

Oberhavel Velten (16.) – Fortuna Babelsberg (12.). Die Ofenstädter, mit 5:13 Toren bei einem Remis und zwei klaren Niederlagen, mit einem Punkt in die Saison gestartet, dürfen nicht verlieren, um nicht frühzeitig den Anschluss an das Mittelfeld zu verlieren. Fortuna-Coach David Karaschewitz muss seine Startelf wegen der Roten Karte für Markus Goede und des Fehlens von Magnus Niklas Gaida mindestens auf zwei Positionen verändern. Der Einsatz von Erik Beckmann ist noch fraglich. „Wir wollen den Schwung aus dem Derbysieg mitnehmen und unsere starke Defensivleistung bestätigen. Wir benötigen gegen einen zu erwartenden tief stehenden Gegner Lösungen und müssen gleichermaßen auf die Konter vorbereitet sein,“ schaute Karaschewitz voraus.

FSV Babelsberg 74 (15.) – FC 98 Hennigsdorf (14.). An der Babelsberger Rudolf-Breitscheid-Straße treffen zwei Tabellennachbarn aufeinander. Die Bilanz der Spiele gegeneinander ist zwischen den beiden Vereinen fast ausgeglichen. 98-Trainer Niko Jose, seit vielen Jahren in Hennigsdorf als Spieler und nun als Trainer aktiv, muss unter anderem auf Torhüter Max Falkowski, er sah beim 0:5 gegen Premnitz Rot, verzichten. FSV-Coach Jan Kähne stehen Patrick Tietz, Dennis Zenthöfer, Christoph Brandt und Arne Sommer weiter nicht zur Verfügung. „Nach der Pleite am Stern wird es sicherlich die eine oder andere Umstellung geben. Der erste Saisonsieg ist Pflicht. Dazu ist jedoch eine deutliche Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen erforderlich“, sagte Kähne.

Mehr Fußball aus Brandenburg

SV Babelsberg 03 II (17.) – SV Grün-Weiss Brieselang (6.). Die SVB-Reserve verfügt nach den ersten vier Spielen ohne Punkte und ohne Tore, Torverhältnis 0:14, über eine alarmierende Bilanz. Mit den Grün-Weißen treffen sie nun am Sonntag ab 15.30 Uhr auf der Sandscholle auf einen Gegner, der sich mit den neun Zugängen gegenüber der vergangenen Saison offensichtlich verstärkt hat. Christian Eichelmann, zuvor zwei Jahre in Velten tätig, hat Patrick Schlüter als Trainer abgelöst und schon sieben Punkte eingefahren. Die Babelsberger wollen sich nicht nur für die beiden letzten Heimniederlagen gegen die Havelländer revanchieren, sondern auch für das 0:7 in Ahrensfelde rehabilitieren. Thomas Schulz steht der Kader der Vorwoche zur Verfügung, eventuell ergänzt um Tizian Damjakob. Der Einsatz von Konstantin Mielke entscheidet sich kurzfristig.